Rezepte

Veganer Apfelkuchen

Guten Morgen ihr Lieben,

ihr habt es sicherlich gestern schon auf Facebook und Instagram gesehen. Es gab veganen, versunkenen Apfelkuchen.
Wir sind ja an sich keine vegane Familie, aber dieser Kuchen ist etwas besonders. Lecker und auch ohne Milch und Ei sehr saftig. Genau aus diesem Grund mögen wir ihn. Auch wenn es eigentlich für drei Personen viel zu viel ist. Falls also jemand zu Besuch kommen will irgendwann, einfach bescheid sagen. Oder aber ihr backt ihn euch selber, denn natürlich habe ich ein Rezept für euch. Was auch sonst?

Veganer Apfelkuchen – einfach und soooo lecker

veganer Apfelkuchen

Prep Time 20 minutes
Cook Time 45 minutes
Total Time 1 hour 5 minutes

Ingredients

  • 250 g Äpfel
  • 300 g Dinkelmehl
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 150 ml Mandel oder Reismilch
  • 150 g Apfelmus
  • 0,5 tl Zimt
  • 1/2 Schote Vanille
  • 1 Prise Salz

Instructions

  1. Äpfel waschen, schälen und halbieren, dann entkernen. 

  2. Mehl, Backpulver, Vanilleschote, Zimt und Salz mischen. 

  3. In einer zweiten Schüssel Apfelmus und Mandelmilch mischen.

  4. Dann alles zu den trockenen Zutaten geben und so lange mischen, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind.

  5. Die Äpfel einschneiden, ca zu 3/4, damit sie diese wunderschönen Äpfel auf dem Teig werden.

  6. Teig in eine Form geben und die Äpfel leicht rein drücken.

  7. Dann alles für ca 45 Minuten in den 180 Grad heißen Ofen schieben. 

  8. Genießen!

Hach ja. Ich  liebe diesen Kuchen. Auch wenn das einschneiden der Äpfel immer eine Qual ist und bei mir nicht immer so gut gelingt, wie ich es gerne hätte. Mein Tipp zum Servieren: Vanilleeis und ein noch warmer Kuchen! Am besten finde ich es übrigens, wenn der Teig noch mehr um die Äpfel aufgeht. Das passiert bei mir leider nicht immer. Da könnte ich eventuell noch testen, ob mehr Backpulver hilft. Habt ihr da einen Tipp?
Denn je mehr Teig da ist, desto besser ist es mit dem Vanilleeis.  Und jetzt wie immer noch für euch, das passende Bild zum pinnen!

Falls ihr den Kuchen testet, freue ich mich natürlich über Bilder und Rückmeldungen. Vielleicht wird mein Kuchen dann irgendwann noch mit euren Tipps verbessert. Wer weiß. Ihr seid ja alle ebenfalls talentiert.

You may also like...

2 Comments

  1. Mirjam says:

    Hey Anna,

    Ich habe den Kuchen jetzt zum zweiten Mal versucht, aber er geht einfach nicht auf und bleibt ziemlich dicht und massiv, eher wie ein weicher Keks. Hast du ne Idee woran das liegen könnte?

    Mirjam

    1. Anna says:

      hmm o.o Mehr Backpulver zum aufgehen?
      Ansonsten etwas mehr Flüssigkeit rein. Ohne Ei ist es natürlich schwer, den Teig locker und
      fluffig zu machen. Das Problem hatte ich auch. Allerdings ist er doch ganz gut aufgegangen o.o

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Recipe Rating