Manga/Anime Rezension

Die Tagebücher der Apothekerin 2

[Anzeige * Rezensionsexemplar]. „ Die Tagebücher der Apothekerin – Geheimnisse am kaiserlichen Hof“ Band 2. Story Light Novel: Natsu Hyuuga, Story Manga: Itsuki Nanao, Zeichnungen: Nekokurage, Charakterdesign: Touco Shino. Erschienen bei Mangacult. Bisher 3 Bände in Deutschland; 9 Bände in Japan fortlaufend.

Darum geht es:

Maomao wurde entführt und an den kaiserlichen Hof verkauft. Hier ist sie eine kleine, eher unauffällige Dienerin. Sie erhofft sich durch ihren Fleiß wieder Freiheit zu erlangen. Bald hört Maomao davon, dass die Neugeborenen des Kaisers sterben. Es geht das Gerücht eines Fluches herum. Doch die junge Apothekerin ist schlau: So entdeckt sie den Grund und schreibt eine Botschaft. Dadurch steigt Maomao auf und wird zur Zofe der Geliebten des Kaisers.

Bald ergibt sich die Gelegenheit, dass sie ihrer Leidenschaft als Apothekerin wieder nach gehen kann. Glücklich ergreift sie diese Chance und entdeckt die Intrigen am Hof. Mittlerweile hat sie eine zusätzliche verantwortungsvolle Aufgabe: Sie ist Vorkosterin für die Gemahlinnen des Kaisers.

Die Tagebücher der Apothekerin 2

Die Tagebücher der Apothekerin 2 – Eine schöne Entwicklung

Meine Meinung:

Der zweite Band geht nahtlos vom ersten über. Das gefällt mir immer sehr gut. Ich liebe das Gefühl flüssig hintereinander weg lesen zu können. Besonders mag ich unsere Protagonistin. Sie wird vom Kaiser beauftragt seiner Gemahlin, die sehr krank ist zu helfen. Die Zofen machen es ihr hier nicht leicht. Ich liebe es, wie sie es schafft sich hier durchzusetzen und des Problems Lösung zu finden. Weiterhin erzählt Maomao dem Eunuchen Jinshi wie es zu ihrem Aufenthalt im Palast kam.

Die vier Gemahlinnen sind die Elite: Ihre Hoheit Gyokuyo, die Edle, unter deren Obhut unsere Apothekerin derzeit dient. Weiterhin Ihre Hoheit Rishu, die Tugendhafte, die Hoheit Aduo, die als die Anmutige bezeichnet wird und zuletzt Rifa, die Weise. Es hat mich anfangs etwas aus dem Konzept gebracht, aber durch die Erklärungen an Maomao durch die Zofen wird es überschaubar.

In diesem Abschnitt steht ein Fest an. Plötzlich erhält sie Schmuck. Unserer Protagonistin ist der Sinn und die Bedeutung dessen noch nicht klar. Dies wird sich im dritten Band herausstellen. Auf dem Gartenfest jedoch entdeckt sie ein Geheimnis der Hoheit Rishu. Darüber hinaus bleiben die Szenen zwischen Maomao und Jinshi immer amüsant. Ich liebe diese einfach.

Liest du gern Mystery? Schau unbedingt bei Mangacult vorbei und wenn es lieber etwas verrückter und aktionreicher sein soll, ist „Dorohedoro“ eine gute Wahl.

Die Tagebücher der Apothekerin 2

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published.