Manga/Anime Rezension

Jojo’s Bizarre Adventure Part 2

[Anzeige * Rezensionsexemplar]. „Jojo’s Bizarre Adventure Part 2: Battle Tendency“ Band 1 von Hirohiko Araki. Erschienen bei Mangacult.

Darum geht es:

Fünfzig Jahre nach dem Ende von Part 1: Phantom Blood kommen die nächsten gefährlichen Ereignisse auf die Welt zu. Wir haben einen neuen Protagonisten, den Enkel von Jonathan Joestar – Joseph Joestar, kurz Jojo. Er muss den Kampf gegen einen der vier Säulenmänner namens Straizo bewältigen.

Jojo's Bizarre Adventure Part 2

Jojo’s Bizarre Adventure Part 2 – Ein neuer Part, ein neuer Protagonist

Meine Meinung:

Während ich „Phantom Blood“ einfach sehr geliebt habe, war ich anfangs von Part 2 ein bisschen zwiegespalten. Ich liebe den Zeichenstil von Hirohiko Araki so unglaublich. Die Details sind der Wahnsinn. Die feinen und ausdrucksstarken Gesichtszüge machen mich sprachlos.

Und jetzt kommt das große Aber: Joseph Joestar ist mir zu Beginn etwas unsympathisch gewesen. Im Laufe des Bandes wurde ich ein bisschen warm mit ihm. Dank dem Austausch mit Sachi konnte ich herausfinden, dass mir der Charakter einfach zu laut ist. Während Jonathan immer der Gentleman war, ist Joseph weit entfernt davon. Aber er ist sehr fürsorglich mit seiner Oma Erina. Für sie würde er alles tun.

Definitiv setzt Joseph sich auch für die gute Sache ein und kämpft hier gegen den Säulenmann „Straizo“. Wir bekommen hier gute Aktionsszenen geboten. Zu dem sind die Details in den Zeichnungen besonders beeindruckend bei Straizo.

Sehr angenehm finde ich, dass wir zwar einen neuen Protagonisten haben, aber die Geschichte weitergeht. Alten Bekannten und Verwandten begegnen wir hier – oder so ähnlich ;). Schau am besten selbst bei Mangacult vorbei. Wenn du die Reihe noch nicht kennst auch unbedingt bei Part 1 Band 1 vorbei.

Wer ist Sachi, fragst du dich vielleicht? Auf Instagram findest sie unter @sachi_500.

Jojo's Bizarre Adventure Part 2

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published.