Manga/Anime Rezension

Jojo’s Bizarre Adventure Part 1: Phantom Blood Band 1 von Hirohiko Araki

[Werbung * Rezensionsexemplar]. „Jojo’s Bizarre Adventure Part 1: Phantom Blood“ Band 1 von Hirohiko Araki. Erschienen bei Manga Cult.

Darum geht es:

Der adelige Jonathan Joestar, kurz Jojo, verlor in frühen Kindestagen seine Mutter bei einem Unglück mit der Kutsche. Sein Vater wurde dabei gerettet von einem Passanten. Oder zumindest glaubt er das. Als Dank dafür nimmt er nach dessen Ableben seinen Sohn Dio auf.

Es startet ein Machtkampf zwischen Jojo und Dio. Dios Absichten und Rivalitäten sind nicht so ehrenhaft wie sie scheinen.

Jojo’s Bizarre Adventure – DER Shonen-Jump-Klassiker

Meine Meinung:

Dieser Titel ist ein Shonen-Jump-Klassiker und das zurecht!! Shonen ist normalerweise nicht so mein Genre, auch wenn mich so einige Titel positiv überraschen. Jojo’s Bizarre Adventure kannte ich bereits von der englischen Version von Viz Media. Ich war hier schon überzeugt.

Part 1 von Phantom Blood konnte mich auch in der deutschen Fassung fesseln. Ich bin Manga Cult extrem dankbar, dass sie diesen Titel lizenziert haben.

In Band 1 von Phantom Blood erleben wir die Rivalitäten zwischen Dio und Jojo. Das hat mich sehr fasziniert, da die Interaktionen immer überraschend waren. Genial finde ich den mystischen Aspekt der Story: Es geht hier um eine Maske, die immer mehr ins Licht gerückt wird und mehr an Bedeutung zunimmt. Ich mag es wenn es ein etwas abstrus wird.

Ich musste allerdings auch sehr grinsen über die Übersetzung „Ehrenmann“. Aus dem Englischen wirkt das Gentleman einfach besser xD.

Den Zeichenstil liebe ich: Ich mag es wenn die Gesichtszüge etwas gröber aber stilvoll sind. Dennoch mangelt es nicht an Details. Wer den „alten Stil“ von „Banana Fish“ mag wird sich auch hier wohlfühlen.

Phantom Blood ist nur der erste Part von derzeit sechs. Ich war anfänglich sehr verwirrt und habe überhaupt nicht durch die Ordnung durchgeblickt. Daher fiel mir hier sehr positiv am Ende des ersten Bandes die Übersicht auf.

Ein paar wenige Manga Leser waren durch den Hype hier leider enttäuscht. Part 1 ist auch mehr der Aufbau und es empfiehlt sich bis Part 3 durchzuhalten. Es ist allgemein immer schwer, wenn etwas gehyped wird weil die Erwartungen dann so hoch sind.

Ich empfehle hier nicht mit: „Wow“ ran zu gehen, sondern sich einfach auf die Story einzulassen. Mich konnte der Band aus der Leseflaute raus holen.

Besonders empfehle ich diese Reihe Lesern, die gern lange Serien mögen.

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published.