Manga/Anime Rezension

„Dorohedoro“ Band 1 von Q-Hayashida

[Werbung * selbst gekauf]. „Dorohedoro“ Band 1 von Q-Hayashida. Erschienen bei Manga Cult.

Darum geht es:

Caiman ist ein Echsenmann. Er wurde verzaubert und versucht mit seiner Kameradin Nikaido raus zu finden, wer das war und dies wieder rückgängig zu machen. Beide leben in einer Stadt, die man das „Loch“ nennt. Hier verstecken sich die Menschen vor den Magiern, die grausame Experimente an ihnen durchführen. Caiman und Nikaido ergeben sich aber ganz sicher nicht. Sie machen Jagd auf diese Bande und haben dabei eine Menge Spaß und Chaos.

Dorohedoro – Es bleibt chaotisch

Meine Meinung:

Oh mein Gott!! So verdammt gut. Ich kann gar nichts anderes als davon zu schwärmen. Ich bin Manga Cult so dankbar, dass sie diesen Titel in Deutschland lizenziert haben.

Die Story ist gut geordnet und originell. Wir haben zwei Parteien: Magier und die Menschen aus dem Loch. Beide begleiten wir auf ihren Missionen. Zu dem kommen im Laufe der Zeit immer mehr verrückte Ideen, die die Mangaka einfließen lässt. Beim Lesen stellten sich mir immer mehr Fragen und auf jede bekam ich eine Antwort. Die Erklärungen sind so originell und verrückt, ja manchmal irre, das ich danach keine weiteren Fragen mehr hatte xD. Ich musste so oft so sehr lachen. Genial umgesetzt. Der Humor ist ein bisschen schräg. Ich empfehle die Geschichte nicht zu ernst zu nehmen. Sachen zu hinterfragen – Ich glaube auf die Idee kommt man gar nicht erst.

Der Zeichenstil ist großartig viele Details, aber nicht zu viele, so dass es überflutet. Es macht neugierig genauer hinzu sehen und man entdeckt unglaublich viel. Das Großformat ist es hier definitiv mehr als wert.

Wer es verrückt mag und kurzweilig ist hier definitiv an der richtigen Adresse. Band 1 mag mit insgesamt 490 Seiten ein kleiner Wälzer sein, aber wenn man einmal angefangen hat zu lesen kommt es einem nicht mehr so vor.

Eine große Empfehlung meinerseits.

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published.