Rezepte

Ofenhähnchen mit Gemüse

Guten Morgen ihr Lieben,

wie ihr wisst, leben wir ja nun mit weniger Kohlehydrate. Kartoffeln gibt es immer noch. Aber auf Nudeln und Reis verzichten wir, soweit es geht. Manchmal gibt es Ausnahmen. Keine Sorge, wir wollen ja nicht abnehmen, sondern das Gewicht von Eva stabil halten und hoffentlich dem Tumor ein wenig Nahrung nehmen. Wer weiß. Vielleicht ist das genau das, was ihr am Ende eine bessere Chance gibt. 
Genau deswegen habe ich mir zwei neue Bücher, die ich euch heute mit einem Rezept vorstellen will. Das Rezept ist an uns angepasst und verändert, aber trotzdem extrem lecker!

Ofenhähnchen – schnell, einfach lecker

Das Gemüse besteht aus einer leckeren Mischung, die unsere Familie zusammen sehr gerne isst. Hier empfiehlt sich allerdings, dass Gemüse entweder vor zu garen oder 10 Minuten alleine im Ofen lassen, mit Alufolie über der Auflaufform. Ansonsten habt ihr rohe Kartoffeln und das ist nicht ganz so lecker.

[yumprint-recipe id=’17’]Wie ihr seht, habe ich es wieder so gehalten, dass die Küche sehr schnell sauber gemacht werden kann. Ein Brett, ein Messer und eine Auflaufform ist alles, was ich gebraucht habe.

Die neuen Bücher

Das Originalrezept stammt aus “Das Strunz Low-Carb Kochbuch”. Hier habe ich die meisten Rezepte für uns gefunden.

Es hat eine tolle Vielfalt an Rezepten, auch Nachtischen, die sich für uns eignen. Dazu hat Dr. Strunz hilfreiche Tipps für eine erfolgreiche Ernährungsumstellung gesammelt. 

Ich muss sagen, dass uns dieses Buch definitiv begeistert hat und ihr Rezepte hier raus immer mal wieder auf dem Blog finden werdet. Aber wie gesagt: Sie werden alle an unsere derzeitige Ernährung angepasst und verändert. Wenn ihr die Originalrezepte haben wollt, solltet ihr euch das Buch zu legen.

 

 

 

Das zweite Buch, was vor Kurzem hier eingezogen ist nennt sich “Low Carb typgerecht”.

 

Das ist eher ein absoluter Abnehmguide, auch wenn es hier weitere hilfreiche Tipps und Tricks gibt. Es ist quasi ein Guide, wie man in 30 Tagen Fett verbrennen kann. An sich finde ich das, für Menschen die wirklich abnehmen wollen, sehr praktisch, denn es gibt für Morgens, Mittags und Abends gute Rezepte und Tipps. Für uns, in unserer Situation ist es weniger geeignet.

Ich habe auch wenige, richtige interessante Rezepte gefunden. Das ein oder andere Frühstück, was wir testen wollen, ist dabei, aber ansonsten halte ich mich glaube ich eher an das Strunz Buch. Da ist eindeutig mehr für uns drin. Aber für jeden, der wirklich abnehmen will, kann ich dieses Buch durchaus empfehlen. Es klingt einfach, die Tipps sind super und ich denke, wenn man sich daran hält, kann man einiges erreichen.

 

Fazit

Das Rezept war wirklich lecker und beide Bücher sind irgendwo hilfreich für uns. Das eine mehr, das andere weniger. 
Bisher kann ich zu der Low Carb Ernährung sagen: Selbst, wenn man gewisse Sachen in der Ernährung drin lässt, wie bei uns Kartroffeln oder ein Nudelgericht ab und an, wird man abnehmen. Ich jedenfalls. Das geht irgendwie von alleine.
Bei Eva bleibt das Gewicht gleich, bzw sie hat es ein wenig reduziert, was sicherlich sehr gut für ihre Wirbelsäule, Beine und Knochen ist. Immerhin hat sie durch das Cortison wirklich viel zugenommen und ihr Körper leidet zunehmend darunter. 

Wir werden weiterhin so kochen und hoffen, dass es uns allen gut tut.
Was ist eigentlich euer Lieblingsgemüse?

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published.