Rezepte

Blumenkohlauflauf mit Hähnchenbrust

Hallo ihr Lieben,

wie ihr wisst, mussten wir Eva’s Ernährung etwas umstellen.
Es ist nicht wirklich Low Carb, aber wir mussten die Kohlehydrate reduzieren.
Durch das Cortison speichert sie unheimlich viel Wasser und ihr Gewicht ist angestiegen. Das ist auf Dauer für ihre Wirbelsäule und Beine nicht gut. Sie hat jetzt schon ein extremes Hohlkreuz. Auf Anraten der Ärzte haben wir nun Zucker fast komplett aus ihrer Ernährung genommen und die Kohlehydrate quasi halbiert. Von daher müssen wir für einige Favoriten (Kartoffelpüree, Pommes, Brot etc) Ersatz finden. Daher stammt auch dieses Rezept aus dem LowCarb Bereich und es hat uns allen wirklich sehr gut geschmeckt. 

“Kartoffelpüree” aus Blumenkohl

Ich gebe zu! Ich war skeptisch. Denn Blumenkohl hat so gar nicht die Konsistenz von Kartoffeln. Aber mit ein paar Tricks und anderen Gewürzen… Ist es absolut gelungen! Damit Eva auch wirklich satt wird, was mit Cortison soviel schwerer ist als normal, gab es natürlich noch Fleisch dazu. Hähnchen isst Eva in jeder Form und kann sich daran quasi satt essen. Das funktioniert auch ganz gut eigentlich.

Aber kommen wir erstmal zum Rezept.

[yumprint-recipe id=’16’]Wie ihr seht: Es ist eigentlich relativ einfach. Und kostengünstig. Was man von so einer Ernährungsumstellung nicht unbedingt erwartet. Wir geben unser Geld nun wesentlich gesünder aus, als vorher, was allen in unserer Familie gut tut. Denn Krank darf hier keiner werden.

Ich habe noch eine kleine Erklärung zu den Gewürzen, die ich derzeit benutze.
Ihr werdet bemerken, dass jedes Gericht Kurkuma und/oder Ingwer beinhalten wird. Das liegt daran, dass vorallem Kurkuma eine besondere antioxidantische Wirkung hat. Das kämpft quasi gegen die Krebszellen im Tumor. Es verspricht keine Heilung, aber es kann sein, dass die Chemo dadurch verbessert wird. Schaden tut es jedenfalls nicht und es schmeckt wirklich gut. Außerdem verleiht es eine besonders schöne Farbe.

Und nun lasst es euch schmecken. Nächste Woche folgt das nächste Rezept. 
Was haltet ihr eigentlich von LowCarb und Diäten allgemein?

You may also like...

2 Comments

  1. Noch ein Tipp, wie ihr mehr Kurkuma und Ingwer “ins Kind” bekommt: Goldene Milch. Lässt sich mit normaler oder Pflanzenmilch zubereiten und schmeckt wirklich, wirklich lecker.
    Ich nutze die Mischung “Kurkuma Latte” von Sonnentor (https://www.sonnentor.com/de-at/onlineshop/kaffee-kakao/kurkuma-latte-ingwer-bio-dose?gclid=EAIaIQobChMImYLly8zq1gIVU1qGCh2gEwLVEAQYAyABEgK7tPD_BwE)
    Eine Tasse jeden Abend vor dem Schlafengehen hilft beim Einschlafen und entgiftet den Körper quasi im Schlaf 🙂

    1. Danke für den Tipp! Wir werden es testen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *