Events

Vom Cosplay zum Panel

Nach Teil 1 vom MagicCon Bericht, geht es hier nun weiter mit dem zweiten und letzten Teil der Berichterstattung aus Kristin´s Feder. Mit weitern tollen, großen Namen.

 

Samstag, 2. Con Tag

Nach dem Frühstück ging es los zum ersten Fotoshooting von Tom Wlaschiha (Jaqen H´ghar, Game Of Thrones). Wir waren relativ schnell dran und Tom war sehr nett. Ich habe mein gewünschtes Knuddelfoto gemacht und dann wars auch schon vorbei. Wir hatten eigentlich vor direkt im Anschluß das Foto mit Ian Somerhalder zu machen, aber es hieß dass erst einmal die dran kommen die vorab ein Foto gekauft haben. Alle anderen würden erst um 16.30 Uhr dran kommen. Somit war unser Plan, nach den Fotos, die Cosplays anzuziehen hinfällig.

Also liefen wir erstmal wieder ein bisschen über das Con Gelände und konnten uns die tollen anderen Cosplayer anschauen. Viele sind unwahrscheinlich kreativ mit ihren Outfits. Es war wirklich alles dabei, von Zwergen in Fässern inklusive „Wasser“ drum herum, über Transformer (die wirklich unfassbar gut aussahen), über Disney Prinzessinen. Mir fiel auf, dass auch viele Game Charaktere dabei waren und viele aus Harry Potter.

Wir wollten uns nach einer Weile das Spektakel bei Ian anschauen und die Schlange war da schon ziemlich klein. Also fragten wir einfach, ob wir uns nicht schon dazu stellen könnten, auch ohne Fototicket. Wir durften.

An dieser Stelle mal ein Lob an die Staff Leute. Alle waren wirklich nett und ich habe nicht einen erlebt der ungeduldig oder genervt war, obwohl es teilweise wirklich chaotisch zuging. Wir bekamen also unser Foto doch schon ziemlich früh am Tag. Auch Ian war total nett, wirkte jedoch etwas müde. Wohl vom Jetlag wie er später im Panel berichtete. Das einzige Manko an seinem Foto war tatsächlich der Preis von 95 €! Ich musste 4x überlegen ob ich es mir wirklich hole oder nicht. Aber schlußendlich konnte ich nicht widerstehen. Er sieht einfach zu gut aus.

Bis zum Abend hatten wir für uns kein Programm, da uns die Voträge oder die Special Effects zu Game of Thrones oder Shannara Chronicles nicht interessiert haben oder schon teilweiße kannten. Und für die Workshops Schwertkampf und Messerkampf hatten wir uns nicht angemeldet. Interessant wäre es sicherlich geworden. Also war es Zeit für uns unser zweites Cosplay Outfit anzuziehen, Mittelalterkleid und Rotkäppchen. Endlich war auch Zeit sich die Händlerstände anzusehen. Es gab u.a. einen Met Stand, Canves Warriors (die Converse Schuhe wunderschön handdesignen), an einem Stand konnte man zu verschiedenen Fandoms Anhänger selber zusammen stellen, an einem anderen wurden verschiedene Sachen aus Holz eingebrannt. Ich erinnere mich auch an einen Stand an dem man Perücken kaufen konnte, oder handgemachte Drachen die in halboffenen Dracheneiern lagen. Außerdem gab es auch einen Stand an dem man sich Autogramme kaufen konnte. Nicht nur von den anwesenden Stargästen, sondern von allen möglichen Schauspielern oder auch Sängern. Eine Convention ist eben sehr vielseitig.

Wenn der Star einem nah kommt… 

Wir beschlossen nochmal einmal kurz beim Ian Shooting vorbei zu schauen, der kurz darauf wohl eine Pinkelpause brauchte und an uns vorbei ging. Die liebe Mo hat es nicht mitbekommen und er tippe sie einfach mal so an der Schulter an, ging weiter und grinste sie an, als sie es merkte. 

Für den Rest des Abends saßen wir im Hauptsaal bei den Panels von Tom Wlaschiha, Adam Brown & Dean O’Gorman, und Ian Somerhalder. Die ersten beiden waren sehr unterhaltsam und wir haben uns vor Lachen teilweise echt gekrümmt.

Dann kam Ian auf den wir uns wirklich gefreut hatten, aber sein Panel war leider sehr einschläfernt. Nicht nur wir fanden es langweilig sondern auch viele um uns herum, aber auch seine ruhige Art zu sprechen, machte es nicht besser. Ich widerhole mich nur ungerne aber LEIDER! Das heißt nicht dass ich ihn umsympatisch finde, aber noch einmal Ians Panel anschauen? Ich glaube ehr weniger…

Im Anschluß war der Costume Contest. Es waren wirklich tolle Kostüme dabei. Leider habe ich nicht wirklich das Talent dazu wie so manch andere die aus kaum etwas, etwas ganz großes machen können. Wirklich Hut ab, an alle Talente dadraußen! 

Wie am abend zu vor, sind wir dann hoch auf unserem Zimmer und haben uns frisch gemacht für die zweite legendäre Nacht. Und wenn ich diesmal legendär meine, dann meine ich es auch so… Ich selber weiß nicht mehr wann ich auf das Zimmer gekommen bin, geschweige denn wirklich wie… Laut der Aussage von Mo, war es wohl gegen halb 4 morgens als sie mich hoch begleitet hat.

Aber unsere Partytruppe war wirklich die Beste! Soviel weiß ich noch…

Der morgen danach? Oder ehr die 3,5 Stunden schlaf danach? Ich weiß nicht was ich euch da berichten könnte… Denn ich habe kaum etwas mitbekommen was an Tag 3 passiert ist, von daher übernimmt ab hier, Mo – Sie war komischerweiße genauso abgeschossen wie ich – aber ihr ging es im gegenzug zu mir, blendend.

Sonntag, 3. Con Tag und damit Goodbye

Nach einer doch recht kurzen Nacht, gab es wie jeden morgen das leckere Frühstück vom Maritim! Frühstückshimmel! Kathy blieb derweil doch lieber auf unser Zimmer & hat sich noch was ausgeruht. Aber irgendwann mussten wir unser Zimmer doch räumen.

Sonntag ist meistens für uns ein Panel Tag. Tom, Ian, Emilie DeRavin und Keegan Connor Tracey (OuaT),
 das heißbegehrte
ComedyPanel! Dieses eine Panel sollte man auf garkeinen Fall, wirklich unter keinen Umständen verpassen! Wenn ihr kein Sport mögt und trotzdem Bauchmuskeln haben wollt – dann geht in dieses ComedyPanel! Ihr werdet hinterher so Muskelkater haben und vor Lachen bis die Tränen kullern! 

Aber leider hat jede schöne Zeit ein Ende… Und so kam was kommen musste… 

 

 

Das Closing Panel

Einige Schauspieler kamen schon vorab auf die Bühne um sich von ihren Fans zu verabschieden, weil Sie ihr Flug bekommen mussten. Sie wurden herzlich und mit lauten Applaus verabschiedet und alle würden sehr gerne nächstes Jahr wieder kommen, vielleicht sieht man ja den einen oder anderen wieder!

Aber wie auch schon für mich das Opening ein bitteren Geschmack hatte, in dem Ian es keine 5Minuten auf die Bühne geschafft hat – haben wir erfahren das er schon vor der Closing gegangen war – ohne sich zu verabschieden. Für mich war das noch ein Punkt mehr auf meiner ContraListe gegen seiner Person. Leider.

Aber von einer Person lässt man sich bekanntlich nicht die Stimmung vermiesen! So haben wir die restlichen Workshop, Vorträge und Co Leute gefeiert und gebührend verabschiedet!

Wir werden euch alle noch eine lange Zeit vermissen und in den für uns bekannten ConBlues verweilen…

Aber nach der Con ist vor der Con!

Vielleicht sehen wir uns ja bald?!

Wenn ihr auch Teil der fantastischen Familie werden wollt, dann sind hier ein paar Daten für euch:

02.-05. Juni – FedCon, Maritim Hotel Bonn

01.-02. Juli – ComicCon, Messe Stuttgart

20.-22. Okt. – FearConMaritim Hotel Bonn

30.03 – 02. April 2018 – MagicConMaritim Hotel Bonn 

Hier kommt ihr zur gesamten Gallerie der MagicCon I.

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published.