Bücher Rezension

„Yadriel & Julian – Cemetery Boys“

[Anzeige * Rezensionsexemplar]. „Yadriel & Julian – Cemetery Boys“ von Aiden Thomas. Erschienen im Dragonfly Verlag.

Darum geht es:

Yadriel ist ein Brujo (span. Zauberer). Das weiß er und will es endlich allen beweisen. Das ist leider nicht so leicht, wie es klingt. Mädchen und Frauen können heilen. Männer und Jungen können Geister beschwören. Santa Muerte verleiht diese Kräfte allen, die dazu auserkoren sind. Yadriel ist trans und daher wird ihm das Ritual durch seine Familie verwehrt. Wie praktisch, dass er auf Julian trifft. Treffen ist hier wohl nicht das ganz richtige Wort. Er beschwört ihn. Denn Julian ist ein Geist. Schon hat Yadriel den Bad-Boy seiner Schule am Hals. Super, kann ja gar nicht besser laufen. Bei all seinen Herausforderungen um ein Brujo zu werden, begleitet ihn seine Cousine Maritza. Alle drei zusammen versuchen heraus zu finden, wie und warum Julian gestorben ist.

„Yadriel & Julian – Cemetery Boys“, Aiden Thomas, Dragonfly Verlag, Harper Collons Verlag, Queerbooks, "The Cemetery Boys", Yadrian, Geistergeschichte, Rezensionsexemplar, New York Times Bestseller

„Yadriel & Julian – Cemetery Boys“ – Ein Jahreshighlight

Meine Meinung:

„’Wachstum ist keine Abweichung von dem, was wir vorher waren, sondern eine natürliche Entwicklung, um all die in Ehren zu halten, die unsere Gemeinschaft stark machen.’“

Aus dem englischen Raum habe ich so viel Gutes über dieses Buch gehört. Ständig ist es mir Social Media begegnet. Ich liebe die queere Thematik. Denn ich finde, das wir mehr darüber sprechen müssen, damit es mehr zu unserem Alltag gehört. Noch immer werden Menschen seltsam angesehen, verurteilt oder angegriffen, wenn sie sich zum gleichen Geschlecht hingezogen fühlen. Oder, wenn sie sich als ein anderes als ihr biologisches Geschlecht fühlen. Wir Menschen werden durch unsere Emotionen geleitet und diese werden durch unser Denken bestimmt. Daher liegt mir dieses Buch besonders am Herzen. Wir können hier viel von dem Autor lernen.

Aiden Thomas hat für mich eines der großartigsten Bücher geschrieben, dass ich je gelesen habe. Ich habe gelacht, geweint und wollte nicht, dass das Buch endet. Jeden der Charaktere liebte ich auf seine Art. Julian mag ein Draufgänger sein, aber er ist so lustig und unglaublich liebevoll. Yadriel voller Zweifel und den Drang sich zu beweisen – Mit dem Wissen, dass er das Richtige tut. Die beiden sind wirklich eine zauberhafte Kombination.

Das perfekte Buch für den Herbst

Ein wundervolles Buch, dass um Freundschaft und Traditionen geht. Ich finde es genial, wie der Autor es schafft eine emotionale Geschichte umsetzen, die so viele wichtige Themen beinhaltet. Es ist ein ruhiges Buch, dass sich mit der Geister Thematik rund um den „Dia de los Muertos“ wunderbar für den Herbst eignet.

Alles in allem hat dieses Werk ein tiefes Gefühl bei mir hinterlassen und als ich es zu schlug musste ich an das Gefühl denken, das auch „I kisses a boy – Dacre“ bei mir zurückließ. Schaut unbedingt bei der Rezension vorbei und auch bei der Leseprobe von „Yadriel & Julian“. Und PS: Am 31.10. ist der Beginn der „Dia de los Muertos“.

„Yadriel & Julian – Cemetery Boys“, Aiden Thomas, Dragonfly Verlag, Harper Collons Verlag, Queerbooks, "The Cemetery Boys", Yadrian, Geistergeschichte, Rezensionsexemplar, New York Times Bestseller

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published.