Manga/Anime Rezension

Jujutsu Kaisen Band 7 von Gege Akutami

[Werbung * Rezensionsexemplar]. „Jujutsu Kaisen“ Band 7 von Gege Akutami. Erschienen bei Kazé. Deutschland bisher 14 Bände. Japan derzeit 18 Bände, fotlaufend.

Darum geht es:

Yuji Itadori tritt der Fachoberschule für Magie bei. Er lernt was Flüche sind und wie er seine Kräfte einsetzen kann. Zu dem ist er das Gefäß von Sukuna, dem „König der Flüche“. Das alles klingt nicht nur seltsam, sondern bringt auch so manche Neuerungen mit sich. Satoru Gojo nimmt sich als Lehrer ihm an. So beginnt für Yuji eine Welt in der negative Gedanken Flüche herbei rufen.

Band 7 knöpft nahtlos an den vorherigen Band an. Der Sonderrang-Fluch ist erledigt und es kehrt etwas Ruhe zwischen den beiden Teams ein. Wir erfahren hier mehr über Megumi und seine Vergangenheit.

Jujutsu Kaisen – achtiongeladen und spannend

Meine Meinung:

Ich finde es immer wieder großartig wie die Bände in einander übergehen. Kaum habe ich Band 6 beendet, konnte ich einfach weiter lesen. Konnte? Ich hatte so den innerlichen Drang dazu. Ich bin begeistert wie die Charaktere neben der actiongeladenen Story spannend bleiben.

Die Kampfszenen waren hier wirklich wieder ein Schmaus. Eine großartige Umsetzung. Nicht zu viele Details und dennoch ausdrucksstark.

Wir erfahren in diesem Band mehr über Megumi und seine Vergangenheit. Das hat mir besonders gut gefallen. Da er sonst immer eher die ruhige und verschlossene Charakter ist.

Eigentlich müsste man meinen, dass bei den ganzen Kämpfen gegen Monster es langsam langweilig wird. Da ist nicht ein Hauch von zu sehen. Gege Akutami schafft es die Charaktere gekonnt einzusetzen, so dass man mehr wissen möchte. Vor allem wachsen sie an den Herausforderungen und lernen etwas über sich. Das macht es unglaublich lesenswert.

Ich kann die Reihe nur wärmsten empfehlen. Danke an Kazé für das Rezensionsexemplar.

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published.