Promotion

Götterinterview mit Liza Grimm – Týr

Hallo ihr Lieben,

es ist Zeit für ein ganz spannendes Interview. Eins, auf das ich mich sehr gefreut habe. Liza Grimms Buch “Die Götter von Asgard” ist ja nun auch als Taschenbuch überall erhältlich und die Rezension dazu habt ihr sicherlich schon auf dem Blog entdeckt. Im Rahmen der Fantasywoche durfte ich ihr insgesamt drei Fragen stellen. Da es im Buch um Götter geht, stelle ich euch mit meinem Team drei verschieden Götter vor, die im Buch eine große Rolle spielen. Bei mir geht es um Týr, von dem ich vor meiner Recherche zum Interview auch nicht viel wusste. Ich hoffe, dass ich euch Týr nun ein wenig näher bringen kann.

Faszination Týr – Was Liza Grimm so toll an ihm fand

1 . Týr hat defintiiv eine interessante Mytholgie. Von Fenrir über Loki zu Garm. Was hat dich am meisten an ihm fasziniert?

gezeichnet von Lorenz Fohlich

Am spannendsten fand ich, dass Tyr in der heutigen Zeit fast komplett vergessen ist – obwohl er in einigen Kulturkreisen damals sogar als Hauptgott verehrt wurde. Es hat mich gereizt, einen Gott in den Mittelpunkt zu stellen, über den die Popkultur aktuell noch schweigt. Ob es daran liegt, dass er nur einen Arm hat und das für etwaige Kinofilme nicht so sexy wäre? … Möglich.

Für mich gehört Tyr zur nordischen Mythologie und da er den meisten Lesern nicht bekannt ist, hatte ich das Gefühl, mich richtig austoben zu können.

2. Es wird teilweise behauptet, dass Odin Týr als “Hauptgott” abgelöst hat. Darüber gibt es wirklich massig an Diskussionen. Hast du zu dem Thema eine Meinung und wenn ja, welche?

Das war die ursprüngliche These, aufgrund der ich mich so sehr für Tyr interessiert habe. Obwohl ich mich unglaublich für die nordische Mythologie interessiere, bin ich keine Forscherin in dem Bereich und kann deshalb dazu leider nicht viel sagen. Letztendlich interessiere ich mich ehrlich gesagt auch gar nicht so sehr dafür, ob Tyr nun ein Hauptgott war oder nicht. Allein die Theorie, dass es so gewesen sein KÖNNTE, finde ich schon spannend genug.

Nehmen wir mal an, es wäre wahr: ist es dann nicht umso faszinierender, dass Tyr derart in Vergessenheit geraten ist?

Eine Frage zu Götter von Asgard gab es auch
Illustration aus dem Jahr 1911 von John Bauer

3. In “Die Götter von Asgard” hat Týr ein schweres Los zu tragen. Er soll Ray nach Asgard bringen, was seine Schwester Kára verhindern will. Aus gutem Grund. Man merkt beim Lesen, dass es ihm doch irgendwo zu schaffen macht, diesen Auftrag auszuführen. Was würde es für Týr bedeuten, den Auftrag Odins nicht zu vollenden?

Tyr ist ein Gott des Krieges. Seit die Götter nicht mehr in der Welt der Menschen mitmischen, ist ihm dementsprechend langweilig und sein einziges Lebensziel ist es, seinen Vater (Odin) stolz zu machen. Vor allem, da er mit seinem Halbbruder Thor einen persönlichen Wettkampf um Odins Gunst führt, ist es für ihn sehr wichtig, diesen Auftrag auszuführen.

Wenn er es nicht schafft, steht er in ganz Asgard als Versager da – und das ist etwas, was der stolze Gott wirklich nicht verkraften könnte.

Hier gibt es noch mehr interessante Dinge zu Loki und Thor

Vielen Dank liebe Liza, für dieses sehr interessante Interview. Ich hoffe, ihr kennt Týr nun ein wenig besser und habt Lust auf noch mehr Mythologie denn bei Lunatic Booklover könnt ihr euch einen Podcast mit Liza zu keinem geringeren als Loki anhören. Und bei der lieben Susann von Bücherwürmchen ist heute Donnergott Thor zu Gast! Also hüpft gleich mal rüber!

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *