Rezension

Save Me – Mona Kasten

Geld, Glamour, Luxus, Macht — all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß — etwas, was den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James — und ihr Herz — schon bald keine andere Wahl …
 
Save me – Oder eher “Bad me” Es reicht leider nicht

Save me von Mona Kasten ist nicht unbedingt schlecht. Es ist einfach nur vorhersehbar. Es ist das, was derzeit mehr als oft in Jugendbüchern dieser Art passiert. Der reiche Kerl verliebt sich in das arme Mauerblümchen. Erwartet bitte nicht mehr von diesem Buch.
Ich habe es als Hörbuch gehört und ich muss zugeben, dass ich einfach nicht aufhören konnte, es zu hören. Was ich aber zu 100% den Sprechern und vor allem der Sprecherin Milena Karas zuschreibe. Hätte ich dieses Buch als Printausgabe gelesen? Dann wäre ich wohl enttäuscht gewesen.
Es ist “After” ohne Sex. Es ist “50 Shades” ohne Playroom. Es ist einfach das, was immer wieder Erfolg sieht. Ich verstehe warum. Das ist auch okay. Aber mittlerweile finde ich es langweilig.

Wäre es in diesem Fall nicht ein Hörbuch, wäre es eine Ein-Sterne Rezension.

Und das liegt nur an den Klischees. Ich mag Ruby als Protagonistin sehr. Aber sie ist… Wie alle anderen Protagonisten in Büchern. Nicht besonders reich, arbeitet hart, will Erfolg haben. Ihr “Partner” ist James, der reich ist, priviligiert… Und er verhält sich genau so. Meine Frage ist einfach nur noch: Wieso? Ist dieses Genre so ausgeluscht?

Es ist einfach so…

Ich mag die Stimmen im Hörbuch. Sie sind toll und ich habe nur deswegen das Buch überhaupt beendet.  Der reiche Kerl verliebt sich in die unscheinbare “habe ich seit zwei Jahren nie bemerkt” Schülerin, die “natürlich” kein Geld hat…
Mir ist bewusst, dass diese Art der Story derzeit derart zieht und Verlagen Geld bringt. Aber mal im Ernst… Gibt es nichts besseres? Könnte man es nicht wenigstens mal umgedreht machen? Wo der Kerl arm ist? Warum muss der Kerl immer das Mädel retten?

Ja, Ruby bietet Konter. Irgendwo. Aber… Trotzdem zieht James sie einfach nur an. Ich mag sexy Kerle… Aber langsam… Erwarte ich mehr von den Frauen an den Seiten der BadBoys. Es braucht nur einen Blick, oder ein Wort… Sofort schmelzen alle.

Liebe Autoren: Schreibt mal STARKE Frauen! Egal ob da ein SEXY Mann daneben steht.

Diese Story hatte durchaus Potenzial… Aber es wurde komplett verschenkt. Wegen der Klischees. Ohne die Klischees, gibt es keine Story. Ich hatte auf Intrigen gehofft. Wir sind ja immer an einer Eliteschule in England voller reicher Menschen. Selbst ein Nebencharakter könnte hier für ordentlich Zündstoff sorgen, wenn Ruby es schon nicht kann. Aber ist das passiert? Nein, kaum. Wenn, dann wurde es vorher schon angedeutet. Es hat auf den ersten Seiten (bzw Hörminuten) so gut angefangen und verwandelte sich dann in alle Klischees, die jedes andere Buch im New Adult Genre auch hat… Und dafür ist mir meine Zeit zu schade. 

Ich denke es ist mein erstes und letztes Buch von Mona Kasten. Nach dem ganzen Hype habe ich mehr wartet und es ist einfach nur 100% Klischee, was ich sehr traurig finde. 

Hier noch ein paar andere Stimmen. Positiv und negativ.

Buchbahnhof

Ina’s little Bakery

BookLoft

You may also like...

9 Comments

  1. Ich muss ja gestehen, dass ich solche Storyboards echt mag, aber gerade beim Hörbuch hören, will ich abschalten und rumdösen können. Es ist für mich ein netter Zeitvertreib 🙂 Ich lesen den ganzen Tag nämlich schon wichtige und komplizierte Sachen, da braucht mein Hirn abends beim Hören eine Pause 😀

    1. Oh ja, das Hörbuch ist wirklich gut dafür geeignet. Die Stimme der Frau passt einfach perfekt und entspannt ungemein.

  2. Hallo Anna,
    ich kann deine Rezension gut nachvollziehen, auch wenn das Buch bei mir 5 Federn bekommen hat. Wir wollen aber auch etwas genau Gegensätzliches. Ich liebe Bücher voller Klischees, bei denen ich vorhersehen kann, was passiert und genau das habe ich von Mona Kasten bekommen. Ich weiß, dass viele Leser das nicht nachvollziehen können, aber ich fühle mich oft in Büchern wohler, bei denen ich die Charaktere gut einschätzen kann, keine (bösen) Überraschungen erlebe und die Geschichte auch so ist, dass ich eigentlich schon weiß, wie es endet. Mich entspannt das ungemein und dann kann ich so richtig in eine Geschichte versinken. Zu viel Neues macht mich eher kribbelig, dann lese ich auf jeden Fall zuerst das Ende, damit ich mich ein bisschen entspannen kann. Ich weiß, hört sich alles etwas komisch an, ist aber so.
    Von daher: Genau mein Fall dieses Buch.
    Ich hoffe, es ist okay, dass ich deine Rezension noch bei mir verlinke, denn ich finde es gut, wenn meine Leser auch die andere Seite gezeigt bekommen.
    LG
    Yvonne

    1. Ich mag vorhersehbare Bücher ^^ ich hätte nur gerne weniger Klischees gesehen. Wenn du magst verlinke ich deine Rezension direkt mit im Post. Das ist absolut ok, weil jeder dieses Buch anders empfindet 🙂

      1. Danke für die Verlinkung! Ich habe deine Rezension auch bei mir verlinkt.
        LG
        Yvonne

        1. Gerne 🙂 Ich denke so ein Buch hat immer mehrere Meinungen und die sollte man auch verlinken 🙂
          Danke für die Verlinkung bei dir!

  3. Ja, dieses Thema wird leider viel zu oft in den Büchern behandelt und man ahnt schon gleich am Anfang, in welche Richtung es gehen wird. Schade, denn Monas letzte Reihe war echt top.

  4. Hallo Anna,
    am Wochenende habe ich auch Save Me gelesen und teile vieler deiner kritisierten Punkte. Die Klischees waren mir auch zu viel und vor allem der ständige Deja-Vu Effekt, weil ich mich an andere Reihen erinnert gefühlt habe. Ich hoffe, dass Mona Kasten in Teil 2 all die Schwachpunkte angeht und das Buch besser wird.
    Deine Meinung (bzw. einen Auszug davon) habe ich übrigens bei mir auf dem Blog verlinkt. Ich hoffe, dass das ok ist.

    Viele Grüße
    Elena

    1. Das ist ok Elena 🙂
      Wenn du magst, kann ich deine Rezension bei mir unten auch verlinken. Da sind ja die verschiedensten Meinungen gelistet, weil es wirklich so sehr spaletet.

Leave a Reply

Your email address will not be published.