Familie

Wenn man das Wort sozial in Sozialstaat sucht

Guten Morgen ihr Lieben,

wobei… Gut ist definitiv was anders. Gestern ist so einiges passiert und wer mir auf Facebook folgt, weiß schon einen kleinen Teil. Aber nicht wirklich im Detail. Dafür muss ich weiter ausholen.

 

Arbeitslosigkeit im extrem Fall 

Zu erst verlor mein Mann seinen Job, weil er zu lange krank geschrieben war. Kein Wunder bei dem ganzen mentalen Stress, den wir haben. Somit führt der erste Weg zum Amt, wo man sich meldet. Gesagt, getan. In unserem Fall hieß es aber auch, dass wir nach Heidelberg zur Behandlung mussten. Also haben wir dem Amt Bescheid gesagt und von den Ärzten alle Bescheinigungen eingeschick. So weit so gut. Nun sind wir ja wieder in Köln und die Termine die vom Amt bisher kamen, fielen alle auf die Chemo Tage. Auch die mussten wir absagen. Dann hat die Klinik in Köln zwei Entschuldigungen geschrieben. Eine für die verpassten Termine und eine für die Zukunft. Für ein Jahr. Weil es psychisch nicht möglich ist, vollzeit zu arbeiten. Eigentlich verständlich oder?

Wo ist der Sozialstaat?

Gestern kam 1. Post von der Versicherung. Wir sind ja nun freiwillig versichert, weil das Amt unseren Fall noch nicht bearbeitet hat. Mit dem Höchstsatz. Das ist eine fast 4-stellige Nummer im Monat…. seit März! Danach folgte ein Anruf vom Amt, der mit dem Satz “Ich weiß nicht, wie ich Ihren Fall handhaben soll” endete. Ja und nun? Weder Amt noch Jobcenter scheinen irgendwas zu wissen. Theoretisch steht uns weder das eine, noch das andere zu, weil keiner von uns mental von zu Hause weg sein kann. Das würde jeder Psychiater so einschätzen. Unser Sozialdienst schätzt das auch so ein.

Was heißt das nun?

Wie kriegen weder Hilfe vom Staat. Und zahlen die Versicherung aus eigener Tasche. Ohne Geld zu haben. Ja, es gibt Stiftungen. Das ist mir klar. Aber auch die wollen Nachweise für die vom Staat geleisteten Leistungen. Die nicht existieren.

Mir schwirrt der Kopf und ich verstehe unseren Sozialstaat nicht mehr. Ein Anwalt ist nun eingeschaltet (was ich traurig finde) und wir hoffen, dass man da bald eine Lösung findet. Es ist ein unglaublicher Stress, den ich langsam aber sicher nicht mehr tragen kann. Und es ist traurig. Einfachnur traurig, wenn man in dieser Situation so alleine gegen die Bürokratie ankommen muss.

 

 

 

 

 

 

 

 

You may also like...

9 Comments

  1. Lilly says:

    Wenn man dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht, hat man kein Anspruch auf Leistungen vom Jobcenter. Dann ist die Krankenkasse mit Krankengeld zuständig. Wenn dein Mann wieder arbeitsfähig ist, dann ist das Jobcenter in der Leistungspflicht.
    Ich wünsche Euch weiterhin viel Kraft!
    Liebe Grüße
    Lilly

    1. Anna says:

      Das ist uns klar. Aber dafür muss das Amt nun die Anträge ablehnen. Was nicjt geschieht.

  2. Ich bin verwirrt -sorry – ihr müsstet doch definitiv Hartz IV bekommen, auch wenn ihr arbeitsunfähig geschrieben seid?!

    1. Anna says:

      Wir stehen dem Arbeitsmarkt aucj leine 3 Tage zur Verfügung wie Hartz 4 das verlangt. Da müssen wir auf Kulanz com Jobcenter hoffen.

      1. Steffi says:

        Das stimmt nicht, du musst dem Arbeits Markt für Hartz IV nicht zur Verfügung stehen. Nur wenn du zur Verfügung stehst, und das ermittelt im Zweifel ein Amts-Arzt, dann musst du halt auch hin gehen.

        Bei Eva sein ist unglaublich wichtig, keine Frage.
        Aber warum sich einer von euch nicht 2 Stunden Zeit machen kann um zum Termin zu gehen, verstehe ich nicht wirklich. Ich verstehe wie furchtbar das alles ist, wie wenig Kraft man dazu hat und mir ist durchaus bewusst dass das einzige was man will, bei seinem Kind sein, ist.
        Aber hier geht’s ja nicht um eine leichte Angelegenheit. Hier geht es ums nackte Überleben. Und dafür muss man vielleicht auch mal Kräfte aufbringen, die eigentlich nicht da sind. Ihr sollt sie ja nicht allein lassen. Aber für zwei Stunden wird doch auch mal EIN Elternteil allein klar kommen, oder? Für die Familie. Für euch alle. Für ein LEBEN

        1. Ja das stimmt, ich denke auch, dass einer von euch sich die Zeit nehmen sollte dort persönlich vorstellen zu werden (auch wenn es schwer fällt). Der Sozialstaat sieht nicht vor, dass beide Eltern krankgeschrieben werden, wenn das Kind erkrankt. Was mir noch einfällt ist Pflegegeld und eine Pflegestufe für Eva, quasi als Jobersatz. Damit könntet ihr auch, glaube ich einen Familienunterstützeden Dienst beantragen, der euch für ein paar Stunden entlastet. Und die Mitarbeiter im Jobcenter sind nicht mal speziell für diesen Bereich ausgebildet. Sie werden generalisiert ausgebildet und später irgendeiner Behörde zugeteilt (in dem Fall das Jobcenter), da kommt die Erfahrung mit Spezialfällen (wie eurem) mit der Zeit und Bearbeitung, nicht durch das erlernte Wissen.

        2. Anna says:

          Wir waren ja nie vor Ort als es Termine gab. Da waren wir vom Arzt entschuldigt in Heidelberg. Sprich 3 Stunden weg. Und jetzt warten wir bis Mitte August wenn der neue Termin ist, denn einen früheren “könnte man uns nicht zur Verfügung stellen”. Aussage vom Amt.

  3. Liebe Anna! Das hat bei uns damals auch nur funktioniert, weil ich krank geschrieben wurde. Das habe ich mir quasi erheult. Erst wurde ich von der Hausärztin krank geschrieben, was sie erst nicht wollte und dann von einer Psychiaterin. In der Zeit der Krankschreibung lief dann mein Arbeitsvertrag aus. Mein Mann zog durch, ging weiter arbeiten und betreute auch unsere anderen beiden Kinder. Die Chefin war sehr verständnisvoll und er konnte oft kurzfristig Urlaub nehmen.
    Das Geld war natürlich ein Witz. Und von vielen Möglichkeiten, Gelder zu beantragen, wussten wir nichts. Und wie Du weißt, hatten wir auch gar keinen Kopf dafür.
    Ich weiß nicht, wieviele Tränen es gab und die finanzielle Situation mich auch noch zusätzlich fertig machte.
    Auch wenn man das Gefühl hat, ungerecht behandelt zu werden, grabt alles an, was Ihr kriegen könnt. Es gibt Vereine und Stiftungen, die einen durch den Antragswust führen. Es kostet Kraft, aber dann hat man wieder Energien frei für den Kampf um die Lütte… alles alles Liebe von uns!

  4. es ist unverständlich, wie manche menschen immer wieder schlupflöcher finden, um geld zu bekommen, das ihnen gar nicht zusteht und diejenigen, die es wirklich bräuchten, durch den rost fallen können. es tut mir wahnsinnig leid für euch und ich wünsche euch, dass es eine lösung gibt, die euhc wirklich hilft!

Leave a Reply

Your email address will not be published.