Rezension

Traumhaft Das Vergessen – Johanna Lark

 

**Finde den Mann deiner Träume…**

Durch ihre besondere Gabe der Traumlenkung hat die 21-jährige Klara schon so einige höchst realistische Träume durchlebt. Aber noch nie hat sich auch die Realität so sehr wie ein unwirklicher Traum angefühlt. Eben noch saß sie am heimischen Küchentisch, nun befindet sie sich plötzlich im Flugzeug nach Amerika – und zwar in völlig falscher Gesellschaft, denn bei ihrer Begleitung handelt es sich ausgerechnet um Adrian, ihren höchst undurchsichtigen und viel zu attraktiven Studienkollegen. Mit ihm zusammen soll sie die Traumforschung weiter vorantreiben und das bedeutet auch: an seiner Seite das luxuriöse Nachtleben von Los Angeles auskundschaften…

Kauft Band 1 hier
Kauft Band 2 hier

Die Welt von Johanna Lark verändert sich

Während mich Band 1 “Traumhaft Das Erwachen” noch zu 100% überzeugen konnte, tat ich mich mit dem zweiten Teil doch etwas schwerer. Ich habe es immer wieder unterbrochen und mich anderen Büchern gewidmet. Das lag nicht unbedingt an einer langweiligeren Story, ganz und gar nicht eigentlich. Es lag eher daran… Das mich Klara, die ich im ersten Band noch sehr gemocht habe, nun mehr und mehr genervt hat. Klar, ihr Leben hat sich nun verändert. Adrian hat alles kaputt gemacht. Und jetzt sitzt sie mit ihm in Los Angeles fest. Mehr oder weniger. Geschäftsreise und so…

Ihre Träume helfen auch nicht sonderlich weiter. Nur leider… Stört mich der übermäßige Gebrauch von Alkohol und Drogen. Nicht nur den Schlafdrogen, sondern auch normale Drogen kommen hier drin sehr häufig vor und ich verstehe einfach nicht, warum es soviel sein muss? Nur weil man in Los Angeles ist, heißt es doch nicht, dass man nur betrunken sein muss? Oder bekifft? Ich war selber lange genug in LA und weiß, dass es dort zwar glamorös sein kann, aber nicht jeder nimmt irgendwelche Drogen. 

Ach ich weiß auch nicht. Die Spannung ist definitiv da, aber es konnte mich einfach nicht so in den Bann ziehen wie noch Band 1. Und genau das hatte ich mir eigentlich gewünscht. Die nervigen Kleinigkeiten von Klara und vorallem Adrian haben das Lesevergnügen leider etwas verschlechtert.

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published.