Privat

Die Sache mit der Erziehung

Guten Morgen ihr Lieben,

es ist mal wieder Zeit für einen kleinen “Meckerpost”.
Langsam… So ganz langsam nervt mich einfach einiges. Vorallem aber die Menschheit. Wieso ist es, dass das Jahr 2016 dazu geboren ist, die ganzen – sagen wir es mal einfach nicht freundlich heute – “Idioten” in die Welt zu entlassen?
Ja, es nervt mich wirklich, wie man an der Wortwahl erkennen kann.

Woher nehmen sich die Menschen das Recht, andere anzufeinden, weil sie andere Meinungen haben? Weil sie eben nicht vegan leben oder kein Familienbett besitzen oder OH WEH! Ihre Kinder erziehen??? Ihr werdet merken: Es gibt mehrere Themen, die mich nerven, alles wirkt ein wenig durcheinander. Dafür entschuldige mich, aber es hat sich einiges angestaut. Es muss irgendwie raus und klar denken geht mit meinem Magen gerade nicht wirklich.

Erziehung – Wenn Eltern mehr nerven als Kinder!

Da sind also solche Eltern… Solche, die ihre Kinder gar nicht erziehen. Solche, die ihre Kinder alles das machen lassen, was sie wollen. Warum? Weil sie der Meinung sind, dass Erziehung (lest jetzt gut mit, denn das hier ist diesen Eltern sehr wichtig) Misshandlung ist!

Ich misshandele mein Kind… Weil ich es erziehe!

Lasst euch diesen Satz mal bitte auf der Zunge zergehen und überlegt euch gut, was das bedeutet. Also in meinem Kopf, mit meinem gesundem Menschenverstand, erziehe ich mein Kind, damit es später mal ein funktionales Mitglied der Gesellschaft wird. Damit es später mal intelligent ist, schlau und ganz genau weiß, was richtig und falsch ist.  Denn was ganz und gar falsch ist, ist, wenn ein 10 jähriger Junge mir den Mittelfinger zeigt, weil ich mit dem Auto auf der Straße fahre, wo er gerade lang läuft. Auf der Straße läuft man nicht! Das kann böse enden. Und man zeigt auch keinem Menschen einfach so den Mittelfinger, weil er nicht das tut, was man will.

So ganz falsch ist der Ansatz des “Mein Kind soll selber entscheiden, was es machen will und wie es leben will” auch gar nicht. Wirklich nicht. Aber es muss trotzdem klare Regeln geben. Klare Bettzeiten. Klare Strukturen. Denn das ist das, was ein Mensch braucht. Jeder Mensch. Hätte ich keine Struktur, würde ich wohl tag täglich nur im Bett liegen und nichts machen. Hätte mein Kind keine Routine, würde es sich nie die Zähne putzen. Es würde nie pünktlich ins Bett gehen und somit in der Schule einfach nur versagen. Es würde auch nur TV schauen oder Wii zocken oder sonstiges. Weil ich einfach nie Nein sagen würde. Gemüse? Würde auch nicht gegessen werden, weil Schokolade soviel besser schmeckt… Nein liebe Eltern, so finde ich die nicht Erziehung eurer Kinder nicht okay.

13418840_10208963445739113_4498199166883917900_n (1)

Liebe Eltern – Ihr seid die Erwachsenen!

Man muss es wirklich einfach mal so sagen: Als Eltern sind wir doch alle die Erwachsenen und unsere Kinder müssen erst noch lernen, wie das Leben so läuft. Und das können sie einfach nicht komplett alleine! Das geht nicht! Alleine sind sie Gefahren ausgesetzt, die nicht sein müssen. Theoretisch sollten wir, als Erwachsene, die intelligenteren Personen sein. Aber irgendwie… Ich weiß auch nicht. Dieses Jahr scheinen kaum intelligente Menschen rum zu laufen. Was ist nur passiert? Ist es unser Essen? Nee, das ist ja Bio und vegan ne? Nur gesund und wirklich hilfreich fürs Gehirn.
Versteht mich nicht falsch! Bio und vegan ist nicht böse. Aber Menschen, die andere angreifen, weil sie eben nicht so leben, wie ein Veganer… Das ist böse. Das ist nicht intelligent.

Bauernhöfe und Veganer…

Als Bea von Chaoshoch4 damals über die Arla Hoftage geschrieben hat, ging ein Shitstorm los… Weil sie ihre Kinder auf einen Bauernhof gebracht hat. Und das ist ja böse. Man bedenke: Bea lebt nicht vegan! Aber Veganer finden das scheiße. Ich habe Veganer als Freunde. Wir verstehen uns super. Ich lerne viel von ihnen und teste auch gerne mal vegane Sachen aus. Ich esse auch allgemein wenig Fleisch. Aber trotzdem zeige ich meinem Kind einen Bauernhof! Und liebe Veganer, wenn ihr mich deswegen nun angreifen wollt: Bitte. Ich habe das mit den Veganern bei Bea schon durch. Es gibt kein Argument, dass ihr mir liefern könnt, welches ich dann nicht widerlegen kann. Ich habe Jahrelang im Tier und Naturschutz gearbeitet. Ich habe mehr gesehen und mehr getan, als ihr, wenn ihr auf tierische Produkte verzichtet. Also bitte. Lassen wir die Diskussion einfach bleiben!

Das Familienbett

Seht ihr, wie ich gerade die Augen verdrehe? Ein Familienbett! Oh Gott bitte nicht. Wir sind doch alle auch eigene Personen und Menschen. Wir sind nicht nur Mutter, sondern auch Ehefrau und vorallem ein Ich! Wir brauchen Zeit für uns alleine. Für Intimsphäre. Liebe Eltern mit Familienbett… Wie läuft eure Ehe denn so? Seid ihr auch intim miteinander? Oder ist das absolut verboten, weil die Kinder ja im Bett sind? Oder ignoriert ihr, dass Kinder im Bett sind? Ehrlich ich verstehe es nicht. Als Frau und auch als Mann hat man Bedürfnisse… Und die Bedürfnisse fördern eine gute Beziehung. Ich rede hier nicht nur Sex. Ich rede auch von kuscheln und das ohne Kinder. Das darf man! Das tut dem Kind nicht weh. Das Kind selber braucht ja auch Freiraum.

Sommer Bucket List

Natürlich darf unser Kind auch ins Bett kommen, wenn es schlecht geträumt hat. Das ist nicht verboten. Wenn es krank ist, darf es direkt nebenan auf der Couch schlafen oder ich lege mich zu ihr ins Bett. Sowas ist gut und förderlich fürs Kind. Aber ich denke nicht, dass ein Familienbett förderlich ist. Aus dem einfachen Grund, weil ein Kind irgendwann älter wird. Irgendwann mal Teenager ist und erwachsen wird und ausziehen soll. Ich weiß nicht wirklich, ob das so einfach funktioniert, wenn man jahrelang mit den Eltern in einem Bett geschlafen hat.

Oh Gott. Das waren ganz schön viele Worte. Aber es musste einfach sein. Wirklich! Ich verstehe sovieles derzeit nicht und manchmal mag ich gar nicht sagen, dass ich Mutter bin und mein Kind erziehe. Oder das ich Fleisch esse. Denn dann könnte es wieder zu einer blöden Diskussion kommen, die absolut sinnlos ist.

Leben und leben lassen liebe Leute!

Bitte… Merkt euch diesen einen Satz. Er ist so wichtig für eine Welt voller Menschen!

You may also like...

4 Comments

  1. Huhu,
    ich habe gestern auch schon einen Ähnlichen Post zu dem Thema verfasst und ich bin froh zu sehen, dass es nicht nur mir so vorkommt, dass aktuell irgendwie viele Leute übers Ziel hinausschießen.
    Letztlich soll natürlich jeder sein Kind so erziehen (oder eben nicht) wie er meint, aber man sollte den gleichen Respekt den man von anderen für diese Meinung / diesen Lebensweg wünscht auch dem Gegenüber entgegenbringen, statt sich selbst auf ein Podium über alle anderen zu stellen.

    Liebe Grüße aus dem Auge des Shitstorms,
    Bea

    1. Anna says:

      Ja… Respekt und so ne? das scheint irgendwie nicht mehr zu exestieren derzeit :/

  2. Wie schön dass es noch Menschen gibt die ihre Denkmurmel noch rotieren lassen. Danke für den tollen Meckerpost!
    Seit Tagen rauf ich mir die Haare über Aussagen einiger ,, Über-Menschen”. Hoffentlich legt sich der Shitstorm jetzt endlich!

    1. Anna says:

      Danke für deinen Kommentar <3
      Ich glaube leider, dass mein Meckerpost nicht viel zum "legen des Shitstorms" beitragen wird, sondern eher eine neue Diskussion entfacht.
      Ich dachte nur, dass es wichtig wäre, Menschen draußen wissen zu lassen, dass es durchaus noch Intelligenz gibt und Sprichwörter wie
      "Leben und leben lassen".

Leave a Reply

Your email address will not be published.