Privat

Kinder helfen im Haushalt? Wann ist das richtige Alter

Guten Morgen ihr Lieben,

Unser Kind wollte schon relativ früh damit anfangen, uns im Haushalt zu helfen. Vorallem die Küchenarbeit hat sie fasziniert und wir haben schon einiges zusammen gebacken und gekocht. Sie kann für ihr Alter also schon realtiv viele Aufgaben zu Hause übernehmen. Ihr Zimmer räumt sie mehr oder weniger eigenständig auf. Sie backt mit mir, schnibbelt hier und da Gemüse und Obst und mischt die verschiedenen Teige an. Mittlerweile hilft sie sogar bei der Wäsche und das auch noch freiwillig und gerne. Ich habe euch mal eine Liste gemacht, wie wir das hier zu Hause so gemacht haben und welche Aufgaben sie ab welchem Alter übernehmen durfte.

Ab wann können Kinder im Haushalt helfen?

2-3 Jahre alt
  • Spielzeug wegräumen (Bild mit den Kästchen zum Sortieren)
  • Falls Haustier vorhanden – Tiere füttern
  • Anziehsachen in einen Korb räumen
  • Verschüttete Getränke aufwischen
  • Bücher und Magazine Stapeln/ins Regal räumen

kinder im haushalt1

Wie ihr seht arbeiten wir auch heute noch mit verschiedenen Boxen im Regal. Das ist einfach praktisch und das Spielzeug liegt nicht einfach so auf dem Boden oder im Regal. Ordentlich müssen diese Boxen auch nicht sein, denn immerhin handelt es sich hier um ein Kinderzimmer. Es geht einfach nur darum, dass alles seinen Platz hat. Auch die Kästen unter dem Bett haben eine Ordnungsfunktion. Dort finden Spielzeug, Kuscheltiere und Stiefel ihren Platz, die nicht ins Regal passen.

4-5 Jahre alt
  • Bett machen
  • Plastik und Papiermüll rausbringen
  • Zeitung reinholen
  • Tisch decken/abräumen
  • Unkraut jähten / eigenen Garten pflegen
  • Blumen gießen
  • Schnibbelarbeit fürs Abendessen übernehmen
  • Staubsaugen (je nach schwere des Staubsaugers)

kinder im haushalt

Staubsaugen, Müll rausbringen und sich um ihren Garten kümmern sind definitiv Lieblingsbeschäftigungen in unserem Haus. Jedes Frühjahr kommen neue, natürlich pinke Blumen in die kaputte Amphore, die dann den Sommer über gehegt und gepflegt werden. Im Winter werden dann die Pflanzen im Haus auch vom Kind einmal wöchentlich gegossen. Mittlerweile hat sie auch die Dosierung drauf. Am Anfang war ich immer mit dabei und habe gesagt, wann es genug ist.

kinder im haushalt2

6-7 Jahre
  • Spiegel putzen
  • Bad sauber halten / Waschbecken säubern
  • Beim ein und ausräumen des Geschirrspülers helfen
  • Blätter im Herbst draußen zusammen fegen
  • Helfen das Essen für die Schule vorzubereiten
  • Anziehsachen selber raussuchen
  • Nach dem Bügeln Sachen ordentlich in den Schrank räumen / aufhängen
  • Morgens Frühstück zubereiten

kinder im haushalt3

Oh ja. Anziehsachen raussuchen ist im Moment der Renner im Haus! Alles farbenfroh und nicht immer passend, aber Kind ist zufrieden mit ihrer neuen Verantwortung und wird immer besser darin ihre Outfits zusammen zu stellen. Und auch das Kochen ist sehr beliebt. Das hat sie schon immer gerne gemacht. Wie ihr seht, ist sie ein totaler Profi, was das Rührei kochen angeht. Sie hat mich früher immer dabei beobachtet, wie ich die Eier aufgeschlagen habe. Jetzt kann sie das schon ganz alleine.

Natürlich gibt es für solche Sachen auch ein Belohnungssystem. Wir arbeiten mit Stickern. Je nach Stickergehalt bekommt sie dafür etwas. Entweder Geld fürs Jugendzentrum, damit sie da mehr als nur ein Getränk kaufen kann oder mal ein Magazin beim Einkaufen. Wenn sie ganz viele sammelt, gibts ein kleines Geschenk. Wenn sie jetzt älter wird, mehr Taschengeld haben will, werden wir das ebenfalls mit ihren Aufgaben verknüpfen. So sollte sie schnell lernen, dass Geld einen bestimmten Wert hat und nicht einfach so in ihre Spardose wandert, wie es bisher der Fall ist.

Wollt ihr zu unserem Belohnungssystem einen gesonderten Post? Einen, wo ich alles genauer erkläre und unsere verschiedenen Methoden vorstelle?

You may also like...

5 Comments

  1. Huhu Anna!

    Wow, das macht eure Maus alles schon? Wahnsinn!

    Also, unser ist ja mittlerweile auch schon 5 1/2 und er will ja auch immer überall mithelfen und alles machen, aber muss ich gestehen, dass ich ihn da immer bremse und von abhalte. Eigentlich total doof und falsch, das weiß ich, aber ich kann da einfach schwer über meinen Schatten springen, auch wenn ich es mittlerweile häufiger versuche.
    Am liebsten fegt er und will eigentlich immer Staub saugen 😀 Vielleicht sollte ich ihn einfach mal lassen. Papiermüll rausbringen soll er jetzt demnächst auch erledigen und sein Zimmer muss er auch selbst aufräumen. Dennoch müssen wir ihm immer noch genau sagen, was GENAU er machen soll. Z.B. “Die Playmobil-Sachen packst du in diese Kiste” und “Die Scheren und den Kleber packst du wieder in deine Schreibtischschublade” etc.

    Hm… mal sehen, ich werde da jetzt mal verstärkt drauf achten, was er wirklich schon machen könnte und ihn dann mal mehr einbinden 🙂

    Zum Belohnungssystem: Hm … also, da finde ich eigentlich, dass es sich gehört, dass Kinder im Haushalt ab einem gewissen Alter mitmachen und dafür nicht extra entlohnt werden sollten (auch wenn ich das selbst bisher nicht so konsequent umsetze 😀 ). Ausnahme wären später Dinge, die nicht unbedingt zu ihren Aufgaben gehören sollten, wie z.B. Rasen mähen 😀
    Mich würde aber schon interessieren, wie ihr das später mit dem Taschengeld verknüpfen wollt.

    GlG,
    Nicole

    1. Hey Nicole,

      glaub mir. Mir fällt das alles unheimlich schwer. Gewisse Sachen wie Zimmer aufräumen wurden mir nie beigebracht.
      Damals waren meine Eltern noch zusammen und joa. Wir hatten eine Putzfrau. Aufräumen an sich fällt mir also unheimlich schwer und genau das will ich beim Kind vermeiden.
      Kochen und Backen machen ihr einfach nur Spaß und sie will das alles lernen. Finde ich super von ihr. Staubsaugen war mit 3 schon ihr Lieblingsding. Da hat sie auf dem Teppich gesessen, weil der Staubsauger zu schwer war und hat gesaugt. Nicht sonderlich gut, aber immerhin haha
      Der Garten ist von Oma gekommen. Die liebt Blumen und Eva deswegen auch. Es macht Spaß ihr dabei zuzusehen.
      Ich werde es genießen solange sie noch helfen WILL. Das ändert sich sicher bald.

      Und das Taschengeld wird einfach etwas üppiger ausfallen, wenn sie größere Sachen macht. Ich werde mir mal Gedanken zu einem Post machen 🙂

  2. Huhu Anna!

    Ja, das mit dem ‘nie gelernt’ kenne ich leider o.O Ebenso wie einige andere Dinge, die ich bei meinem Sohn anders machen will, weil ich aus meiner heutigen Sicht weiß, dass es mir damals auch gut getan hätte.

    Wir haben ihm heute schon Aufgaben übertragen. Er ist ab heute dafür zuständig, dass die Schuhregale immer aufgeräumt sind und den Papiermüll muss er jetzt auch rausbringen. Er war direkt total begeistert dabei und fand es super, dass er jetzt Verantwortung hat *G*

    Und auch wenn er irgendwann mal keine Lust mehr hat zu helfen, so werde ich doch einiges dennoch weiter von ihm verlangen. Er soll das nicht verlernen und glauben, dass sich alles selbst macht 😉

    Und ja, auf einen weiteren Post dazu bin ich auch gespannt!

    GlG,
    Nicole

    1. Ja definitiv. Hätte ich gelernt, wie man wirklich Ordnung hält, würde es mir jetzt nicht so schwer fallen, das alles einzuhalten.
      Ich muss mich ja regelrecht dazu zwingen alles richtig aufzuräumen und einen Platz für alles zu finden.
      Da ist mein Kind definitiv besser als ich xD Bis auf Anziehsachen. Die laden bei ihr auf dem Boden.
      Aber auch das kriegen wir in den Griff.

  3. Sam wird sicher genau so.
    Es muss jetzt schon alles seinen Platz haben und wehe wenn nicht.
    Er stellt die Mülltüten vor die Tür – und wehe wenn er nicht darf.. Er packt neue Mülltüten in die Eimer – und wehe er kriegt sie nicht auf.

    Er bringt Sachen hier und da hin. Räumt seine Spielsachen mit auf (wir helfen natürlich)

    Und Küchenarbeit ist auch bei ihm der Renner. Klar kann er noch nicht so helfen wie er will aber er hilft wo er kann – und alles freiwillig.
    Staubsaugen und wischen will er auch.

    Es ist echt Wahnsinn da er ja noch keine anderthalb Jahre ist. Ich bin gespannt wohin das noch führt..

Leave a Reply

Your email address will not be published.