Travel

Marinapark Volendam

Guten Morgen ihr Lieben,


es wird Zeit euch ein wenig von unserem Urlaub zu berichten. Wie die Facebook und Instagram User unter euch schon wissen, waren wir in Holland und zwar wieder ein mal in einem Roompot Park. Dem Roompot Park Marinapark in Volendam. Wir haben dort die erste Woche im Oktober verbracht und konnte sogar einigermaßen warmes und gutes Wetter mit viel Sonne genießen. 

Volendam ist direkt am Meer gelegen, mit einer Marina direkt vor der Tür. Dazu gibt es einen Pier, wunderschöne Häuschen, die in je 3 Partein eingeteilt sind und ganz nett eingerichtet sind. Wir hatten eine Wohnung des Typs VO5, was hieß, dass es im Erdgeschoss gelegen war und größer war als die anderen Wohnunstypen die über uns waren. Man kann beim Buchen sogar das Haus aussuchen und somit den Garten wahlweise auf eine Straße raus oder doch zu der Marina raus haben. Wir haben nicht vorher gewählt und hatten dann einen Blick auf andere Häuser und einen Spielplatz vor der Haustür, was natürlich super praktisch für das Kind war. Auch der Strand war innerhalb von drei Gehminuten erreicht und der Pier lag genau vor der Haustür.

Typisch Holländisch

Eingerichtet ist das Häuschen ganz im holländischen Stil. Wenig Möbel, kaum Dekoration aber es ist alles vorhanden, was man braucht. 2 Schlafzimmer mit eigenem Bad, die Toilette ist wie immer in Holland seperat gehalten. Dazu eine Küche, leider ohne Toaster oder Backofen. Die Sache mit dem Backofen habe ich nicht verstanden und es hat das Kochen doch etwas erschwert, da viele schnelle Sachen nun ein mal auf einen Ofen angewiesen sind und dieser nicht da war. Schade.



Insgesamt gab es fünf Betten und zwei ziemlich unbequeme Sofas im Wohnzimmer. Aber nun ja. Wir haben so oder so relativ wenig Zeit im Haus verbracht, da es draußen wesentlich schöner war. Der Spielplatz wurde genutzt, einen Tag durften wir auf Kosten des Marinaparks Fahrräder ausleihen und durch die Gegend radeln (die Gegend ist übrigens sehr schön, zeige ich euch in einem späteren Teil noch) oder wir haben uns bei schlechtem Wetter ins Schwimmbad verzogen.


Das Schwimmbad hatte ein großes Becken, links in der Ecke ein Kinderbecken und auch noch einen Whirlpool. Es gab Schwimmflügel für die kleineren Kinder, dazu Wasserbälle und Plastikstühle. Viel Platz war nicht zum sitzen, aber das war okay, da wir das Wasser nur selten verlassen haben.
Direkt außerhalb des Pools ist dann auch die Frühstücksecke für die Hotelgäste, wo auch Parkgäste gerne ein Frühstück dazu buchen können und der kleine Parksupermarkt mit ein wenig Auswahl an Essen und Getränken, mit besonders leckeren und frischen Brötchen befindet sich ebenfalls in der Rezeption des Hotels. 


Der Park hat einiges an Attraktionen zu bieten. Es gibt einen Spa, einen Friseur, ein zum Park gehörendes Restaurant und Pizzaria, dazu zwei Boutiquen und auf der anderen Seite des Parks liegt ein kleines, niedliches Restaurant, wo man für einen hohen Preis doch sehr lecker essen kann. Aber ja, wir haben für fünf Personen schon ein gutes Sümmchen auf den Tisch gelegt. Dafür gab es aber hausgeräuchterten frischen Fisch oder auch Entenbrust. Steak stand ebenfalls auf der Speisekarte und für die Kinder gabs Fischstäbchen oder Chicken Nuggets. 


frisch geräuchterte Entenbrust auf Rucolasalat mit Ananas und Mango Coulis – Preis 13,50€

Steak auf Gemüse, dazu gabs Bratkartoffeln und Pommes Frittes – Preis 24,50€

Dieses Restaurant hat nichts mit dem Park an sich zu tun, also es ist nicht von Roompot Park. Das war ein anders Restaurant, das uns leider so gar nicht überzeugen konnte. Die Auswahl an Fisch war mäßig, die Spare Ribs von meinem Mann haben schon längere Zeit fertig unter einer Hitzelampe gestanden und waren dadurch trocken und von meinem Chicken Satay will ich mal nicht reden. Die Erdnusssoße war unerträglich dick und definitiv nicht geschickt und schnell selber gemacht, dass Hähnchen war zwar komplett durch, dafür aber extrem trocken und hart gebraten… An diesem Abend bin ich definitiv hungrig nach Hause gegangen. 


Also mit dem Essen konnte uns Roompot Park so gar nicht überzeugen. Mit allen anderen schon. Die Häuschen, dass Aussehen des Parks, die gepflegten Gärten und vorallem die Aussicht haben uns begeistert.


Ich mein… Wer sieht der Sonne bei diesem Ausblick nicht gerne beim Aufgehen zu?
Das nächste Mal erzähle ich euch dann von Amsterdam und der Stadt Volendam selber. Dazu gibts übrigens noch einen kleinen Haul an schicken Sachen, die ich mir gekauft habe.

Kennt ihr Volendam? Oder habt ihr einen anderen Ort, den ihr in Holland gerne besucht?

You may also like...

1 Comment

  1. […] und freut sich, dass sie gleich zwei Mal auf der Leinwand vertreten ist. So behalten wir unseren Holland Urlaub definitiv gerne im […]

Leave a Reply

Your email address will not be published.