Manga/Anime Rezension

Frieren – Nach dem Ende der Reise Band 1

[Anzeige*Rezensionsexemplar]. „Frieren – Nach dem Ende der Reise“ Band 1 von Kanehito Yamada & Tsukasa Abe. Erschienen bei Altraverse.

Darum geht es:

Frieren ist eine Magierin. Gemeinsam mit ihren Kameraden hat sie einen Dämonenkönig bezwungen und die Welt dadurch gerettet. Ein Denkmal wurde für die Helden errichtet. Während ihre Freunde immer älter werden, bleibt Frieren äußerlich wie sie ist. Die Zeit vergeht und sie versterben. Die Magierin jedoch bleibt am Leben. Und was nun?

Frieren Band 1

Frieren – Nach dem Ende der Reise Band 1 – Eine mystische Reise

Meine Meinung:

„Frieren – Nach dem Ende der Reise“ hinterließ bei mir nach dem Lesen ein mystisches Gefühl bei. Ebenso ein Gefühl der Freundschaft und des Abenteuers. Zu Beginn musste ich die Charaktere erst mal kennenlernen. Sie sind wirklich großartig gelungen. Jeder hat seine Eigenheit und genau das macht die Helden so sympathisch. Auch Frieren als Protagonistin hat ihre charakterlichen Hürden, die aber unglaublich sympathisch sind. Sie lassen sie echt wirken.

Der Storyaufbau hat mich anfangs etwas ratlos gemacht, aber je weiter die Geschichte voranschreitete desto mehr fühlte ich mich im Geschehen. Zu dem die vielen Szenen in den Wäldern schufen für mich eine Wohlfühl-Atmosphäre. Ich brauche unbedingt Band 2. Aber! Danach möchte ich auch gleich Band 3 lesen. Diese Atmosphäre hat mich wahrlich gepackt. Ich fühle mich auf der Reise mit Frieren sehr wohl. Daher werde ich die Reihe wohl ein Stück sammeln, um sie am Stück lesen zu können.

Band 2 ist bereits erschienen: Zusammen mit dem ersten Band auch im Doppelpack erhältlich.

Schaut unbedingt bei der Leseprobe von Altraverse vorbei und für weitere Abenteuer verlinke ich dir hier einmal „Im Namen der Meerjungfrau“.

Frieren Band 1

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published.