Manga/Anime Rezension

Dorohedoro Band 5

[Anzeige * Rezensionsexemplar]. „Dorohedoro“ Band 5 von Q-Hayashida. Erschienen bei Mangacult. Abgeschlossen in 10 Bänden.

Darum geht es:

Caiman ist ein Echsenmann. Er wurde verzaubert und versucht mit seiner Kameradin Nikaido rauszufinden, wer das war und dies wieder rückgängig zu machen. Beide leben in einer Stadt, die man das „Loch“ nennt. Hier verstecken sich die Menschen vor den Magiern, die grausame Experimente an ihnen durchführen. Caiman und Nikaido ergeben sich aber ganz sicher nicht. Sie machen Jagd auf diese Bande und haben dabei eine Menge Spaß und Chaos.

Im fünften Band scheint Caiman sein Gedächtnis wieder zu erlangen. Ebenso ist er kein Echsenmann mehr, sondern bekommt sein normales Gesicht wieder.

Dorohedoro Band 5

Dorohedoro Band 5 – Jeder Band ein Highlight

Meine Meinung:

Im fünfte Band geht es chaotisch weiter. Naja, so zumindest immer der Running-Gag der Mangaka. Die Story nimmt mehr und mehr Gestalt an. Wir erfahren die Zusammenhänge zwischen den Kreuzaugen und Caiman. Einen Ausblick in die Vergangenheit. Jetzt bleibt nur noch die Frage, wie wurde er zum Echsenmann? Eine Theorie wurde schon den vorherigen Bänden in den Raum gestellt. Wir bekommen immer mehr Einblicke in die einzelnen Charaktere: Die En und seine Gefolgschaft, Kreuzaugen sowie Caiman.

Aber: Langweilig wird es hier auf keinen Fall. Es tauchen immer mehr Fragen auf. Nach dem man den Band gelesen hat, ist man leicht verwirrt. Der Humor wird weniger, aber dadurch erlangt die Story mit all den offenen Fragen mehr Tiefe.

Dorohedoro ist für mich ein absolutes Highlight. Wer auf ein bisschen schrägen Humor mit guten Charakteren und Gemetzel steht ist hier definitiv richtig.

Schau unbedingt bei dem Verlag vorbei und wenn du die Reihe noch nicht kennst auch bei Band 1.

Dorohedoro Band 5

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published.