Manga/Anime Rezension

Die Tagebücher der Apothekerin 3

[Anzeige * Rezensionsexemplar]. „ Die Tagebücher der Apothekerin – Geheimnisse am kaiserlichen Hof“ Band 3. Story Light Novel: Natsu Hyuuga, Story Manga: Itsuki Nanao, Zeichnungen: Nekokurage, Charakterdesign: Touco Shino. Erschienen bei Mangacult. Bisher 3 Bände in Deutschland; 9 Bände in Japan fortlaufend.

Darum geht es:

Maomao wurde entführt und an den kaiserlichen Hof verkauft. Hier ist sie eine kleine, eher unauffällige Dienerin. Sie erhofft sich durch ihren Fleiß wieder Freiheit zu erlangen. Bald hört Maomao davon, dass die Neugeborenen des Kaisers sterben. Es geht das Gerücht eines Fluches herum. Doch die junge Apothekerin ist schlau: So entdeckt sie den Grund und schreibt eine Botschaft. Dadurch steigt Maomao auf und wird zur Zofe der Gemahlin des Kaisers. Bald ergibt sich die Gelegenheit, dass sie ihrer Leidenschaft als Apothekerin wieder nach gehen kann. Glücklich ergreift sie diese Chance und entdeckt die Intrigen am Hof.

Nach dem sie im letzten Band die Gelegenheit hatte am Gartenfest teilzunehmen, ergreift unsere Protagonistin hier die Chance ihre Heimat zu besuchen.

Die Tagebücher der Apothekerin

Die Tagebücher der Apothekerin 3 – Ich liebe diese Reihe

Meine Meinung:

Der dritte Band geht nahtlos über. Das gefällt mir immer sehr gut. Ich liebe das Gefühl flüssig hintereinander weg lesen zu können. Besonders mag ich unsere Protagonistin. Sie ist pfiffig, hinterfragt die Gegebenheiten und lässt sich nicht einschüchtern. Ich finde sie sehr tough.

Nach dem Maomao raus gefunden hat, was es mit den geschenkten Schmuckstücken der Männer vom Gartenfest auf sich hat, beschließt sie eine Chance zu ergreifen: Ihre Heimat zu besuchen. Als sie plötzlich weg war, war Jinshi ganz verzweifelt. Sein Verhalten ist so aufheiternd und ließ mich durchweg grinsen.

Nach dem die Apothekerin wieder zu Hause eingetroffen ist, wandelten sich ihre Pläne plötzlich. Das eher ungeplant. Zu dem muss ich erwähnen, dass wir uns hier im Freudenviertel befinden. Es geschah ein Mord. Unsere Maomao erweist sich als sehr gute Detektivin. Ein bisschen flatterte ja das Detektiv-Conan-Feeling in mir auf. Ich liebe diese mysteriösen Ereignisse, die eine tiefere Geschichte in sich birgen.

Der Zeichenstil ist sehr ästhetisch und bringt das kaiserliche Ambiente perfekt rüber. Ich liebe diese Reihe mittlerweile sehr.

Liest du gern Mystery? Schau unbedingt bei Mangacult vorbei und wenn es lieber etwas verrückter, aktionreicher sein soll, ist „Jojo’s Bizarre Adventure“ eine gute Wahl.

Die Tagebücher der Apothekerin

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published.