Manga/Anime Rezension

Shy Band 4 von Bukimi Miki

[Werbung * Rezensionsexemplar]. „Shy“ Band 4 von Bukimi Miki. Erschienen bei Kazé. Japan derzeit 12 Bände fotlaufend.

Darum geht es:

Die Helden dieser Welt sollen den Frieden bewahren. Dabei sind Stardust aus England, Spritis aus Russland, Century aus Amerika einfach super coole Helden. Berümt und erfolgreich. Dann ist da noch Shy aus Japan und wie der Name es schon sagt: Sie ist super schüchtern. Und das soll eine Heldin sein? In den ersten 4 Bänden zeigt sie uns, dass ihre Stärken anders zur Geltung kommen.

In Band 4 blicken wir mit Spirits zurück in ihre Kindheit. Wir erfahren die Hintergründe um ihre Mutter und die Geschichte wie sich das kleine Mädchen zu einer starken Frau entwickelt hat. Zu dem beleiten wir Shy zu einem Interview.

Shy – Eine Reihe, die Mut macht

Meine Meinung:

Ich liebe diese Reihe seit dem ersten Band. Mir fehlen die Worte. Es ist zum einen so niedlich und zu anderen stecken diese Bände so voller Wahrheiten. Sie geben mir beim Lesen so ein positives Gefühl.

Ein Gefühl, dass man nicht groß und mächtig sein muss um mutig zu sein. Das man alles schaffen kann auch wenn man klein ist. Das die Herkunft und perfekte Voraussetzungen nicht relevant sind um im Leben etwas zu erreichen. Und dazu noch ein Hauch „Magical-Girl-Feeling“. Ich liebs.

Dieser Band hat mir wieder sehr gut gefallen. Obwohl ich zwischenzeitlich sehr zwiegespalten war. Ich mochte die Geschichte um Spirits und ihre Mutter sehr. Mein Kritikpunkt ist nach wie vor immer der Alkoholkonsum von Spirits. Mein Problem ist, das ich mich an manchen Äußerungen wirklich sehr aufhänge. So sagt die Mutter zum Beispiel zu ihrem kleinen Mädchen, dass Alkohol eine Art Zaubertrank wäre. Sie dürfe ihn nicht trinken weil sie sonst wieder zu einem Baby werde. Vielleicht bin ich zu sehr Ärztin in spe. Ich halte es für sehr wichtig, mit allem (!), offen mit Kindern zu sprechen. Hier an dieser Stelle hätte ich mir gewünscht, dass die Mutter einfach sagt, dass Alkohol bei Kindern schlimmen Schaden anrichtet. Für mich war das mit dem Zaubertrank einfach zu verschönert. Es nimmt für mich die Situation nicht ernst.

Shy – rettet jedes Mal meinen Tag

Shy rettet jedes Mal meinen Tag. Ich liebe ihre Art und ihre Entwickelung. Ja, sie ist ein ganz normales Mädchen und eine Heldin. Das ist so treffend dargestellt. Auch im Interview gibt sie der Reporterin das Gefühl etwas zu bewirken und etwas Besonderes zu sein. Ich liebe die Aussage dahinter: „Du bist ein ganz normaler Mensch und ein Held!“. Dieser Manga gibt mir immer das Gefühl, dass ich alles erreichen kann, egal wie klein ich bin. Ich bin mir sicher Du und ich sind für jemanden jeden Tag ein Held.

Mit Band 5 erwartet uns ein Schuber. Die erste Auflage ist mit einem Mini-Poster vorn im Band bestückt.

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published.