Rezension

Einer muss doch anfangen – Werner Milstein

“Man muss einen harten Geist und ein weiches Herz haben.” (Sophie Scholl)

Sophie Scholl ist eine der Symbolfiguren des Widerstands gegen Hitler. Werner Milstein portraitiert anlässlich des 100. Geburtstags am 9. Mai 2021 das Leben dieser faszinierenden Persönlichkeit und fragt, ob ihr Leben jungen Menschen, die nach Orientierung und Sinn suchen, heutzutage eine Hilfe sein kann.

Angereichert mit zahlreichen Quellen, Fotos und Querverweisen ist diese leicht zu lesende Biografie eine Fundgrube für Jugendliche, aber auch historisch interessierte Erwachsene.

Sophie Scholl – Ein Leben, das viel bedeutet

Wer von euch kennt die Geschichte von Sophie Scholl? Haben wir alle bestimmt schon mal in der Schule besprochen, aber der Autor Werner Milstein hat es mit diesem Buch, dass im Frühjahr 2021 raus kam (passend zum 100st Geburtstag von Sophie Scholl), mir ihre Geschichte auf eine tolle Art und Weise erneut ins Gedächnis zu rufen.

Hier wird nicht nur ihre Jugend und die damalige Nazi-Freundlichkeit von Scholl gezeigt, sondern auch der Wandel ihres Denkens und wie sie erwachsen wird. Ihre Probleme mit dem Krieg entstanden kurz vor den 40er Jahren und festigten sich während ihres Studiums in München. Wer hätte gedacht, dass eine junge, deutsche Frau so viel in der Naziwelt verändern würde. Die “Weiße Rose” sollte uns ja allen ein Begriff sein und Sophies Bruder hat diese Organisation gegründet.

Milstein erklärt mit einfachen Worten die ganze Welt der Scholl und des damaligen deutschen Regimes, ohne das es belehrend wirkt oder ausufert. Es ist ein schnell gelesenes Buch, dass wirklich interessant ist und ich bin der Meinung, dass jeder es gelesen haben sollte.

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published.