Gamereview Gaming

[Gaming] RingFit Adventure

Hallo ihr Lieben,

das neue Jahr ist nun schon einen Monat alt und die typischen Vorsätze wie “mehr Sport machen” und “gesünder essen” sollten sich mittlerweile bei fast allen verflüchtigt haben. Jedenfalls war das bei mir bisher so. Dann kam aber RingFit Adventure von Nintendo noch im Dezember bei mir an und seit Januar halte ich den Sport fünf mal die Woche so gut es geht durch. Ok gut, ich gebe es zu: Diese Woche nicht. Das ging wegen der OP nicht, aber ich versuche es dann nächste Woche wieder.

Aber wieso halte ich den Sport diesmal durch? Und taugt RingFit überhaupt irgendwas?

Copyright: Nintendo Switch
RingFit Adventure – Mit Spaß fit werden?

Stellt euch also vor ihr haltet so einen komischen Ring in der Hand, wie da oben. Jap, das tut ihr dauerhaft und eure Arme werden leiden. Denn ihr werdet diese Haltung nicht unbedingt gewohnt sein und dazu wählt ihr mit dem Ring auch noch aus was ihr machen wollt.

Ihr habt die Wahl zwischen der Spielwelt, wie ihr sie auf dem Foto seht oder normalen Übungen für Rücken, Bauch, Beine, etc.
Die Spielwelt besteht aus ungefär 5 Minuten joggen und eingen anderen Übungen im “Kampf” gegen Monster. Je höher euer Level, desto besser und desto einfacher ist es so eine Etappe abzuschließen. Für mich, die seit drei Jahren keinerlei Sport gemacht hat, sind fünf Minuten joggen schon anstrengend, aber mittlerweile schaffe ich insgesamt vier Durchläufe, also 20 Minuten. Und das nach nur drei Wochen regelmäßig mit der RingFit arbeiten.

Die Übungen, Sets oder auch Minigames baue ich zusätzlich ein. Als Pause zwischen zwei Runden joggen trainiere ich meinen Oberkörper, Rücken und natürlich die Haltung.

Was erklärt die RingFit denn so?

Wer jetzt niemals einen Trainer im Fitnessstudio hatte, wird sich natürlich fragen: Erklärt die RingFit mir wenigstens, wie ich alles richtig mache? Die kurze Antwort ist: JA! Und das sogar sehr gut. Ihr habt euren “Tipp”, den Kerl, der alles vor macht, immer im Bildschirm und er zeigt euch, wie die Übungen aussehen sollen und macht sie auch mit. Also könnt ihr da nicht viel falsch machen oder euch irgendwie verletzten. Was nicht heißt, dass ihr keinen Muskelkater bekommen werdet. Vor allem die Bauchübungen haben bei mir viel gebracht und auch die Beine super trainiert. Was praktisch ist, weil genau das die zwei Stellen sind, die ich trainieren wollte.

Copyright: Nintendo Switch
Fazit

Alles in allem macht mir das Spiel wahnsinnig Spaß und ich sehe schon leichte Veränderungen am Körper. Alles wirkt straffer und trainierter. Hinzu kommt, dass sich meine Ausdauer definitiv verbessert hat, was ich wirklich sehr gut finde. Das Spiel ist etwas für Anfänger, für Fortgeschrittene und sogar die richtig faulen Menschen wie mich. Es wird euch dazu animieren, wieder etwas mehr zu tun und dadurch, dass ihr es individuell auf euch abstimmen könnt, macht es wirklich Spaß.

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published.