Test

[Werbung] Kleine Haushaltshilfe – Zaco A9s

Guten Morgen ihr Lieben,

in diesem Jahr hatte ich ein klein wenig Hilfe im Haushalt. Für genau drei Monate durfte Emil (so habe ich ihn liebevoll genannt) einziehen. Emil, besser bekannt als der Zaco A9s ist ein Staub und Wischroboter, der mir ein klein wenig Hausarbeit abgenommen hat und ich muss sagen: Ich vermisse ihn schmerzlich. Er kann saugen und wischen und das ganze einfach mal nur durch das wechseln eines Tanks. Es war wirklich mehr als angenehm, den Kleinen im Haus zu haben.

Emil – Unser Zaco A9s

Der Zaco A9s kommt mit Ladedock und allem, was er zum Putzen braucht. Er besitzt eine 360 Grad Kamera, die ihn wirklich effektiv macht und irgendwie hat er es sogar in jede Ecke geschafft, die wir hier so haben. Ich muss ehrlich zu geben, dass ich immer gedacht habe, so ein Staubrobo kommt niemals komplett in die Ecken rein, aber doch. Zaco hat es definitiv geschafft. Alleine deswegen kann ich die Anschaffung eines solchen Teils echt empfehlen. Übrigens ist er gerade im Angebot bei für 379€ anstatt 449€. Falls ihr spontan Geld über habt, wäre jetzt der richtige Zeitpunkt.

Copyright: Zacorobot.eu

Aber weiter zu den Eigenschaften dieses Roboters. Ausgetsattet ist er mit allem, was ihr auf dem Foto hier so seht. Das Foto er offiziellen Webseite ist übrigens besser als das, was ich jemals hätte machen können, also nutze ich es einfach mal. Ladestation, verschiedene Arten an Wisch und Staubmobs, Wassertank etc. Einfach alles, was er so braucht. Mit der dazugehörigen Handyapp könnt ihr den Roboter einfach verwalten und die Uhrzeiten und Tage festlegen, wenn er im Einsatz sein soll. Einzig und allein der Wassertank muss angebracht werden, wenn er wischen soll. Ansonsten macht der Kleine alles von sich aus.

Beine hoch und einfach machen lassen

Es hat gar nicht lange gedauert, bis Emil sich bei uns auskannte. Ich habe ihn hauptsächlich im Wohnzimmer genutzt, weil dort eigntlich immer die meiste Arbeit anfiel. Manchmal habe ich ihn Muttern ausgeliehen für die Küche. Beide Räume hatte er in einem Tag im Programm und jedes Möbelstück konnte er danach umgehen.  Mit der Kamera die wirklich alles erfassen kann, war das einfach kein Problem und ich muss zugeben: Es war ganz lustig am Anfang mit anzusehen, wie gewisse Möbelstücke wie Tische, dem Kleinen Problemchen bereitet haben, bis er jedes Bein erkannt hat. Von da hat er diese Hindernisse einfach umgangen und da fing meine relaxte Zeit des Haushalts an. Alle zwei Tage hat der Zaco Staubgewischt und zwei Mal die Woche kam das Wasser zum Einsatz. Ich hatte selten so eine entspannte Zeit und danke dem Hersteller hiermit offiziell für die Testphase, in der der Zaco hier sein durfte.

Copyright: Zacorobot.eu
Fazit

Alles in allem war ich sehr begeistert und wäre das Geld gerade da, würde ich mir definitiv einen Zaco A9s zulegen. Wenn ihr nun mehr erfahren wollt, empfehle ich euch die offizielle Webseite.  Es gibt auch genug Videos, die euch den Zaco etwas genauer erklären und den ersten Testlauf samt Unboxing findet ihr bei mir auf Instagram. Es gibt definitiv ein doppeltes Thumbs Up von uns hier zu Hause für so ein Gerät, auch wenn ich verstehe, dass es durchaus teuer ist. Ändert nichts daran, dass die gesparte Arbeitszeit einfach super ist und auch komplette Wohnungen und Häuser mit der Hilfe dieses Roboters dauerhaft sauber gehalten werden können.

Habt ihr schon einen Staubroboter? Oder habt ihr jemals überlegt, einen zu nutzen?

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published.