Blog

[Interview] Celine Marshall – Freundin der Braut

 

Guten Morgen ihr Lieben,

ihr wisst sicherlich, dass Anna Montags immer in der Klinik ist. Also habe ich mir heute gedacht: Warum kann ich nicht meinen allerersten Versuch eines Interviews wagen? Anna war damit Einverstanden, also habe ich mir (ganz unprinzessinen-haft) Celine Marshall geschnappt. Sie ist eine Freundin von Princesa Sarafina. Allerdings hat sie kein königliches Blut in den Adern. Man kann also gespannt sein, wie die Adeligen darauf reagieren.
Aber machen wir einfach mal mit meinem Interview Debüt weiter.

Interview mit Celine Marshall – Highschool Princess

Hallo, Ms Marshall. Schön, dass Sie sich Zeit genommen haben, um meinen Lesern und mir ein paar Fragen zu beantworten.

Celine: Oh, die Freude liegt ganz auf meiner Seite. Und Celine ist total in Ordnung.

In Ordnung, Celine. Es ist schön, dich hier zu haben. Du bist ja in den letzten Tagen DAS Gesprächsthema Nummer eins gewesen.

Celine: Das würde ich jetzt nicht sagen. Ich habe die Beiträge in den Medien auch verfolgt, aber ich bin eigentlich nur am Rande erwähnt worden. Es geht halt um Saras Hochzeit … *verlegen*

Eben drum. Es geht um die Hochzeit von Princesa Sarafina de la Bahía Dorada, dem Event des Jahres, zu der nur hohe Würdenträger eingeladen worden sind. Adelige von nah und fern werden anreisen, um an diesem denkwürdigen Tag zugegen zu sein. Die ganze Welt schaut in den nächsten Tagen auf den winzigen Inselsstaat Bahía Dorada und nur zu gerne würden wir alle Mäuschen spielen, was die Hochzeitsvorbereitungen angeht.

Celine: Und was hat das jetzt mit mir zu tun? Außerdem sind die Hochzeitsvorbereitungen gar nicht so spannend.

Und ganz das macht es doch gerade erst spannend. Wie kommt eine gewöhnliche Schülerin aus den USA zu der Ehre, auf die Hochzeit des Jahres eingeladen zu werden? Und sogar die Prinzessin persönlich zu kennen?

Celine: *schüchtern* Wir waren im letzten Jahr in der gleichen Klasse und haben immer zusammen zu Mittag gegessen.

Normale Highschool für eine Prinzessin?

Ach, tatsächlich? Du willst also sagen, dass die Prinzessin, von der die Welt gerade spricht, an eine ganz gewöhnliche Highschool gegangen ist?

Celine: Ähm … ja? Dort habe ich sie kennengelernt. Wir sind Freunde geworden. Sie hat mich auf ihre Hochzeit eingeladen. Ich sehe nicht, inwiefern das etwas Besonderes ist. Gut, sie ist eine Prinzessin, aber für mich ist sie einfach Sara, unsere Austauschschülerin.

Und du findest es auch überhaupt nicht seltsam, nun im Rampenlicht zu stehen?

Celine: Ein wenig komisch ist es schon. Ich bin doch nur ein ganz normales Mädchen aus New Mexico und komme mit dem ganzen royalen Kram eigentlich nicht klar, aber ich mag Sara. Sonst würde ich jetzt wohl nicht hier sitzen.

Das ist wohl wahr. *kichert* Aber mit wem haben wir es hier eigentlich zu tun? Erzähl und doch etwas über dich.

Celine: Ich bin einfach … Celine, achtzehn Jahre alt und komme, wie gesagt, aus New Mexico. Ich bin dort in die Schule gegangen, habe dort meine Freunde und eigentlich gibt es an mir nichts weiter Besonderes. Ich habe keinen Titel und auch sonst nichts Spannendes vorzuweisen, was ich hier erzählen könnte.

Freundin einer Prinzessin?

Nun … okay. Aber du bist mit der Prinzessin befreundet?

Celine: Ja, das sagte ich bereits.

Und zunächst wusstest du nicht, dass sie eine Prinzessin ist?

Celine: Nein. Wie gesagt, sie wurde uns als unsere Austauschschülerin Sara Vasquez vorgestellt. Keine Titel oder sonst was. Auch Isabella Westshire habe ich erst nur als Izzy West kennengelernt.

Hach, das ist ja interessant. Und schlussendlich hast du dann erfahren, wer sie sind?

Celine: Sonst wäre ich wohl kaum hier, oder? Ja, ich habe erfahren, wer sie sind.

Und was war das für ein Gefühl?

Celine: Zu erfahren, dass meine beiden neuen Freundinnen eigentlich keine normalen Mädchen sind, sondern Prinzessinnen von Königreichen, die ich bis dato nicht einmal kannte? Es war ziemlich unwirklich, aber ich denke, ich habe mich schnell daran gewöhnt. Man will sich ja nicht ewig an Kleinigkeiten aufhalten.

Kleinigkeiten? Gut, wenn du das so siehst. Und wie ist es so, mit der Prinzessin befreundet zu sein?

Celine: Sara bat mich darum, am besten nicht über unser Privatleben zu sprechen.

Aber ihr seid so gut befreundet, dass du einen Spitznamen für sie hast?

Celine: Ja, aber das ist alles, was ich dazu sagen möchte. Und wenn die anderen Fragen sich in diesem Interview auch mit Sara oder der Hochzeit befassen, muss ich dich leider enttäuschen. Darüber darf ich nicht sprechen.

Gut. Verstanden. Es ist nur so … Prinzessin Sara gibt so selten Interviews und wir wüssten gerne etwas mehr über sie.

Celine: Dann müsst ihr sie selbst fragen. Sie ist eine gute Freundin geworden und ich respektiere ihre Privatsphäre. Es ist immer noch ihr Leben und du fändest es sicher auch nicht gut, wenn jemand deine Freundin löchern würde, um an Informationen über dich heranzukommen, oder?

Ähm … ja. Okay. Du hast ja recht. Danke trotzdem für das Interview. Wir bleiben sehr gespannt auf die Hochzeit und vielleicht erklärt sich die Prinzessin bis dahin bereit, das ein oder andere Interview zu geben. Schließlich würden wir alle nur allzu gerne hinter die Kulissen blicken.

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published.