Rezension

[Dark Diamonds TAG] – Ein Jahr der dunklen Diamanten

Guten Morgen ihr Lieben,

es ist fast auf den Tag genau ein Jahr her, dass das Carlsen Imprint Dark Diamonds die ersten sechs dunklen Diamanten in die Welt entlassen hat. Und um dies zu feiern, hat sich die liebe Jenna von Jay’s Mixtape einen TAG ausgedacht. Da mache ich als Dark Diamonds Blogger natürlich sofort mit und zeige euch, welche Diamanten ich besonders toll fand.

#1 Den ersten Diamanten den ich gelesen habe

**Was würdest du träumen, wenn du in deinem Traum die Realität ändern könntest?**
Als Psychologiestudentin sollten der 21-jährigen Klara die Grundbegriffe der Traumdeutung eigentlich nicht fremd sein. Dennoch kann sie es sich nicht erklären, warum sie und ihre Freunde auf einmal die gleichen Träume haben und diese so absolut real wirken. Oder warum sie plötzlich von einer knisternden Begegnung mit einem höchst attraktiven Studenten träumt und dieser ganz genau Bescheid zu wissen scheint. Zufall, Schicksal oder etwas ganz anderes? Als Klara ihre außerordentliche Gabe der Traumlenkung entdeckt, eröffnen sich ihr plötzlich Welten, die sie sich kaum vorstellen konnte. Bis sie versteht, dass auch ihre Träume zum Spielball anderer Begabter werden können…

Das war Traumhaft – Das Erwachsen von Johanna Lark. Ich hatte mich damals in das Cover verliebt und wollte unbedingt wissen, wie diese Geschichte sich entwickelt. Enttäuscht wurde ich definitiv nicht, aber es war auch nicht mein Liebling unter den ersten sechs Diamanten. 

#2 Das schönste Cover

Die 19-jährige bildhübsche Kadlin ist die einzige Tochter des Stammeshäuptlings der Smar. Keine leichte Rolle für eine fast erwachsene Frau, die nach den Regeln ihres Volks längst verheiratet sein sollte. Doch anstatt dass sie sich wie alle anderen Mädchen auf dem Sonnenfest nach einem Mann umsehen darf, wurde ihre Hand bereits dem Stammessohn der herrschsüchtigen Ikol versprochen. Eigensinnig wie sie ist, geht sie dennoch hin, um dort den einzigen Mann zu umgarnen, der ihr Schicksal wenden könnte: Bram, den stattlichen Kriegersohn des Feindesstamms. Allerdings läuft nicht alles nach Plan und ehe sich Kadlin versieht, muss sie als Knabe verkleidet flüchten. Dabei landet sie ausgerechnet in Brams Trainingslager, wo dieser junge Krieger auf ihre Mannesprüfung vorbereitet…

Dies ist der zweite Diamant, den ich gelesen habe und er gehört bis heute zu meinen Favoriten. Das Cover hat mich damals in seinen Bann gezogen und daher küre ich Unter den Drei Monden von Ewa A. zu meinem Cover Favoriten. Band 2 in Rot sieht übrigens auch super hübsch aus. 

#3 Der schönste Titel

Die 21-jährige Kunststudentin Elis hat kein Händchen für die Liebe und Schuld daran ist einzig ihr wohlgehütetes Geheimnis. Elis ist eine Hexe. Aber keine besonders gute. Immer wenn sie glaubt, alles im Griff zu haben, funkt ihr die Magie dazwischen. Nachdem ihre Verlobung geplatzt ist und sie beinahe ein Haus zum Einsturz gebracht hätte, bricht Elis kurzerhand das Studium ab und reist nach Norwegen. Hier will sie lernen, ihre Kräfte zu kontrollieren und trifft dabei auf den charismatischen und faszinierenden Hexer Stian, zu dem sie eine eigentümliche Verbindung spürt. Doch die Magie hat mal wieder ihren eigenen Plan und plötzlich findet Elis sich hundert Jahre zurückversetzt, im Norwegen des Jahres 1905 wieder…

Witches of Norway ist an sich ein ganz normaler Titel. Es ist ja auch der Name der Reihe. Aber Nordlichtzauber finde ich als Untertitel treffend, magisch und einfach passend. Wir befinden uns übrigens immer noch bei den ersten sechs Diamanten. Man merkt, dieses Imprint hat direkt von Anfang an den richtigen Riecher für atemberaubende Bücher gehabt. 

#4 Dieser Schreibstil hat mich verzaubert

Ghostwriterin Lily Olivier hat die Gabe geerbt, schlechte Romane in wunderschöne Geschichten zu verwandeln. Grund dafür ist ihre magische Schreibfeder, mit der sie nun auch den miserablen Liebesroman von Millionärssohn und YouTuber Frédéric Leblanc überarbeiten und zu einem Kunstwerk machen soll. Doch als Frédéric sie schließlich auf frischer Tat bei der Arbeit erwischt, stellt er Lily eine Bedingung. Im Gegenzug für sein Schweigen verlangt der attraktive Junggeselle, die Hintergründe der Feder und die Mysterien von Lilys Familie aufzudecken. Und während die beiden dem Schlüssel zur Auflösung der verborgenen Rituale und Intrigen immer näher kommen, scheinen sie auch einander nicht mehr allzu fern zu sein…

Ich weiß gar nicht, wie ich diesen Schreibstil beschrieben soll. Er ist locker, leicht, flüssig und gleichzeitig auch irgendwie poetisch und läd zum Träumen ein. Sarah Nisse erschafft hier nicht nur einen grandiosen Einzelband, sondern auch eine Welt, die einfach nur genial ist. Das, zusammen mit dem besten Schreibstil, der mir bisher  bei den Diamanten untergekommen ist, zaubert etwas fantastisches.

#5 Hat mich nachhaltig bewegt

Die 21-jährige Clara ist eine der wenigen Überlebenden einer untergegangenen Welt. Zusammen mit dem letzten Rest der Bevölkerung lebt sie im einzigen Gebäude, das nach der großen Erderschütterung stehen blieb: ein ehemaliges Luxushotel, das einsam in den Himmel hinaufragt und von todbringenden Kreaturen umzingelt ist. Als »roter Engel« ist es ihre trostlose Aufgabe, regelmäßig das Bett mit einem ihr zugewiesenen Mann zu teilen und dessen Nachkommen auszutragen. Bis eines Tages ein neuer Überlebender zum Teil der Gemeinschaft wird und ihr Leben eine Kehrtwendung nimmt…​

Definitiv Without Worlds! Es ist eine Dystopie, die zum Nachdenken anregt und uns kritischer auf unsere Welt blicken lässt. Wir sind ja nun mal nicht immer die schlausten und gehen nicht immer sorgfältig mit unserer Welt um. Genau das zeigt dieser Roman auch.

Obwohl es eigentlich noch ein paar weitere Punkte gibt, höre ich hier auf. Mir fällt es einfach viel zu schwer einige Entscheidungen zu treffen. Aber ich denke, mit diesen fünf Büchern würde jeder von euch auch den Diamanten verfallen. Ich bin gespannt, was das zweite Jahr zu bieten hat. Aber bevor ich nun den Post beende, zeige ich euch noch meine persönliche 6. Aufgabe.

#6 Mein Dark Diamond Highlight aus Jahr 1

Romina hat ihr ganzes Leben der Liebe gewidmet. Als Halbgöttin ist es ihr Auftrag, die Menschen zu verkuppeln und ihre Herzen höherschlagen zu lassen. Aber dann wird sie aus heiterem Himmel vom Olymp verbannt und ihrer Göttlichkeit beraubt. Völlig unvorbereitet findet sie sich plötzlich auf der Erde wieder und muss am eigenen Körper erfahren, was Worte wie Hunger und Kälte bedeuten. Doch es gibt einen Ausweg aus ihrem Unglück: Gelingt es ihr, den süßen Literaturstudenten Devin mit der ihm vom Schicksal vorherbestimmten Partnerin zusammenzubringen, darf sie als Göttin auf den Olymp zurückkehren. Eine Aufgabe, die Romina mehr abverlangen wird, als sie sich vorstellen kann…

Romina ist kein typischer Diamant. Romina ist nicht so düster wie die meisten anderen Bücher in diesem Verlag. Aber Romina überzeugt auf ganzer Linie. Man kämpft mit seinen Gefühlen und ja, ich gebe es nur zu gerne zu: Ich habe geflucht, gehasst und dann? Dann habe ich geweint! Der perfekte Diamant für mich.

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published.