Familie

Eine Woche Bestrahlung und Chemo

Guten Morgen ihr Lieben, 

Es ist Zeit für ein kleines Update und ich hatte wirklich gehofft, dass dieses nur positiv ausfällt. Nach dem Tag gestern ist das aber definitiv nicht der Fall. Gestern kann man quasi mit einem Freitag dem 13. und einem beliebig schlechten Montag einer jeden Woche vergleichen. Nichts hat funktioniert.

Eine Woche Stress

Theoretisch endete letzte Woche ganz gut mit einem Besuch im botanischen Garten vor der Haustür. So hätte ich dann gerne den Anfang dieser Woche auch gehabt, aber nichts da. Rücken kaputt, Schmerzen und Ärzte die nie auf einen hören. Das ist wohl absolut normal derzeit bei uns.

Donnerstag nahm das Unheil seinen Lauf. Vom Kinderarzt zum Neurochirurgen, weil die Kopfwunde von der Operation entzündet aussah. Man muss bei uns natürlich alles mitnehmen, was man kriegen kann, denn tatsächlich ist die Wunde nun wieder offen. Für uns heißt das, dass wir keine Bestrahlung mehr machen dürfen, bis das verheilt ist. Sagte man uns gestern Abend in der Notambulanz um knapp acht Uhr abends  (Chemo Zeit), nachdem wir den halben Tag vorher oben auf einen Chirurgen gewartet haben. Der erst kam, als wir Medikamente holen mussten… und dann absolut nicht in der Lage war unser Kind an zu sehen.

Ich habe schon wieder Kopfweh, wenn ich nur darüber schreibe. Gestern war ich sauer und enttäuscht und mehr als genervt. Von meinem Abend erzähle ich euch besser nichts. Das war ein Trauerspiel.

Aber nun zu den positiven Sachen.

Bestrahlung und Chemo

Bis auf die offene Wunde am Kopf, läuft die Bestrahlung gut. LeichteKopfschmerzen, die normal sind, kommen vor aber das war es auch schon.

Die größte Überraschung für mich, ist allerdings dieChemo. Der Appetit ist nur wenig zurück gegangen. Sie isst quasi genauso viel wie sonst auch, aber eher über den kompletten Tag verteilt. Mehrere kleine Mahlzeiten und gesunde Snacks über den Tag verteilt. Übelkeit kommt gar keine vor bisher. Kein Erbrechen oder sonstige Schwäche. Wir haben immer noch Spaß (außer an Tagen wie gestern), stellen nach und nach die Ernährung um und genießen jetzt wohl mal die Zeit der Bestrahlungspause.

Übrigens. Gesunde, vitaminreiche Rezepte auf euren Blogs oder von euren Lieblingsbloggern dürfen gerne verlinkt werden.

You may also like...

3 Comments

  1. Susanne Sahner says:

    Es ist schön, dass sie die Chemo gut verträgt und auch die Bestrahlung nur leichte Kopfschmerzen verursacht. Aber die Entzündung hättet ihr jetzt wirklich nicht gebraucht 🙁 Ich wünsche schnelle Besserung. Auch für dich und deinen Rücken

  2. Peggy says:

    Hallo Anna, kennst du den Blog und die Rezepte von Carrots for Claire? Da gibt es auch ein tolles Kochbuch (Gesund kochen ist liebe❤). Ich finde die Rezepte und Inhaltsstoffe toll und bestimmt genau das richtige für Euer Pensum. Lg, Peggy

    1. Anna says:

      Kenne ich noch nicht! Ich schaue sofort mal nach. Danke.

Leave a Reply

Your email address will not be published.