Familie

Das ewige Warten

Hallo ihr Lieben,

das Wochenende war relativ entspannt. Und auch diese Woche hat entspannt und ruhig angefangen. Aber so langsam liegen unsere Nerven wirklich blank.

Warten, warten und nochmal warten 

Ja. Unser Alltag besteht aus warten. Darauf warten das die Physiotherapeutin vorbei kommt. Auf die Visite in der Hoffnung das wir ein Ergebnis bekomme  werden. Und natürlich auf weitere Termine und Blutabnahmen. 

Zwischen durch dürfen wir mal raus und bei uns drüben kochen, aber so angenehm die große Küche auch ist, genauso nervig sind die russisch sprechenden Menschen um uns rum. Da versteht man nämlich kein Wort und da die alle schon Monate, wenn nicht gar Jahre, kennen die sich untereinander und es ist ein seltsames Gefühl dann da zu kochen.

Aber alles in allem geht es uns gut. Außer den Nerven natürlich. Wenn man immer nur hört, dass es noch kein Ergebnis gibt und somit keinen Fahrplan für die Behandlung zerrt das richtig arg an den Nerven. Irgendwann fehlt auch einfach die Ablenkung.

Was tut man zur Ablenkung?

Im Moment schauen wir viele Filme. Wenn das Wetter es zu lässt gehen wir raus, obwohl das Gelände hier eher langweilig ist. Wir spielen Gesellschaftsspiele und lesen Bücher. Entweder Eva liest den Leseraben von Ravensburger selber oder aber ich lese ihr die Bücher vor, die ihr geschenkt werden. Manchmal malen wir auch etwas oder machen sogar Hausaufgaben. Aber alles in allem langweilen wir uns. 

Falls ihr zufällig noch tolle Ideen habt, was man so machen könnte um sich den langweiligen Alltag zu versüßen… Immer her damit. Langsam gehen mir wirklich die Ideen aus.

Tipps für starke Nerven nehme ich auch gerne an… Das ist derzeit glaube ich mein Hauptproblem. Achja. Falls die Bilder verdreht sind… Ich habe am Handy getippt um Zeit zu vertreiben.

You may also like...

2 Comments

  1. Susanne Sahner says:

    Ich drück euch ganz feste die Daumen, dass ihr bald GUTE Ergebnisse bekommt <3
    Wegen der Langeweile fallen mir da auch nur ein: Lesen, Filme schauen, Brettspiele, Hörspiele, etwas basteln, vielleicht mit Textilfarben ein T-Shirt bemalen oder etwas aus Fimo gestalten. Vielleicht würde es euch auch Freude bereiten einen Schal oder Loop zu stricken oder zu häkeln?! Armstricken ist doch cool und geht schnell.
    Ich drück euch mal ganz lieb.

  2. Alles Liebe und ganz viel Kraft auch von mir. Wie wäre es wenn ihr versucht euch ein Schüttelmemorie zu basteln? Wir haben damals alte Fotofilmdosen dafür genommen und in jeweils zwei Dosen wurde das gleiche Material reingetan (Steine, Sand, Wasser, Zucker, Schrauben usw.) und dann wird es gespielt wie das klassische Memorie nur das statt Karten aufdecken die Dosen geschüttelt werden.
    Vielleicht ist das ja was für euch.
    Ganz liebe Grüße,
    Jenni

Leave a Reply

Your email address will not be published.