Events

Mark Forster Tape Tour 2016

Guten Morgen ihr Lieben,

es wird mal wieder Zeit für einen schicken Gastbeitrag von Mo. Ihr kennt Mo ja mittlerweile als Teammitglied und ich weiß, dass ihr die Berichte, die sie für euch schreibt auch gerne lest. Diesmal geht es wieder zu einem Konzert. Nach Oberhausen. Zu Mark Forster.

Mark Forster  Tape Tour 2016 in Oberhausen

 

Ein Konzert ist immer eine geniale Idee, um die restliche Welt auszublenden und einfach für einen Abend alles hinter sich zu lassen. Doch für die meisten geht es nicht nur um die Musik, sondern auch um den Künstler auf der Bühne – den Besten Blick auf die gesammte Stage zu haben. Und genau damit beginnt unser Abend… oder doch Mittag?

Bereits um 13Uhr standen die ersten Fans von Mark Forster an und das bei einer Außentemperatur von gerade mal 0°C. Ihr denkt sicher, ´Oh mein Gott – warum macht man sowas?´ Ganz einfach, um in der ersten Reihe zu stehen! Und wir haben es nach 5 ½ Stunden geschafft vorne zu stehen und dann noch einmal 1 ½ Stunden zu warten bevor Amanda (social accounts: ichbinsamanda) das Publikum mit ebenfalls Deutscher Musik einheitzte. Insgesamt sang Amanda 7 ihrer Songs bevor uns allen beinah das Herz stehen blieb.

Denn plötzlich viel genau vor unsere Nase, ein XXL-Tuch von der Decke und versperrte uns somit die Sicht auf die komplette Bühne. Auf der Leinwand wurde dann ein Mischpult und ein Mixtape projiziert – passend zu seinem Tour- und Albumname. Als dann endlich das große Tuch vor unsere Nase verschwand waren wir ersteinmal sprachlos… Zum vorschein kam eine ziemlich große Bühne, die man vorher nicht wirklich erahnt hatte, mit Live Band und natürlich Mark!

Action pur on stage!

Ich habe selten jemanden gesehen der so Energie geladen ist, wie er. Meine Nackenmuskelatur ist nun in bester Übung um von links nach nachts zu schauen. Nicht eine Minute stand er still, selbst nicht bei den langsamen und ruhigen Songs. Obwohl, auch Trends natürlich nicht an Stars vorbei gehen, den mittem Song von „Die Beste Nacht“ blieben er und die komplette Band in Stillstand für die #manniquinchallenge bevor Sie weiter unermüdlich die Bühne rockten.

Im Vorfeld hatte Mark aufgefordert unsere besten Selfies zuschicken und er würde etwas nettes raus machen. Was und wie genau, wusste man nicht. Natürlich haben wir unsere Selfies auch hingeschickt und wir hatten das Glück das gleich 2 unsere Bilder es ins Video geschafft haben. Nach seinem Song ´Selfie´ viel erneut ein XXL Tuch runter und teilte die große Bühne nocheinmal in eine halbe und darauf wurden dann all unsere Fotos projiziert. Während wir gespannt auf all die verschiedenen Fotos geschaut haben, verschwand Mark und tauchte nach dem Ende dann auf der anderen Seite der Halle auf und sang dort weiter. So standen wir dann von Front Row in Last Row… Aber auch hinter uns passierte eine Menge, denn die Bühne wurde wieder etwas umgebaut. Einen wirklichen Respekt an die Leute im Background für ihre Leistungen!

Während diese Menschen ihre alles gaben, so war Mark ein wenig ´faul´ und wollte nicht wieder außenrum laufen und bahnte sich somit ganz einfach mitten den Weg durch die Menge und kletterte dann mit Hilfe der Bodyguards und Bierkisten über die Absperrung zurück auf die Bühne. Aber wenn ihr denkt das Mark alleine ein Fitnessprogramm auf der Bühne absolviert, dann falsch gedacht… Habt ihr mal versucht, in der Ersten Reihe in die Hocke zugehen? Ich kann euch sagen, das es gar nicht so einfach ist wenn man hunderte Menschen hinter sich hat. Aber es war mega lustig, als Mark uns aufgefordert hat in die Hocke zu gehen und selbst in Hocke versucht hat über die Bühne zu laufen um zu seinem Schlagzeuger zu kommen, bevor er uns aufgefordert hat dann wieder hoch zuspringen und zu rocken!

Zum Mitsingen mehr als geeignet

Neben den Songs wie ´Selfie´ und ´Die Beste Nacht´ durften natürlich auch ´Bauch und Kopf´; ´Flash mich´; ´Au revoir´; ´Wir sind groß´; ´Stimme´ und ´Chöre´ nicht fehlen. In den kompletten Zwei Stunden spielten Mark und die Band Songs aus 3 Alben (Karton, Bauch und Kopf, TAPE).

Aber nicht nur das die Bühne und Mark uns begeistert haben, sondern auch die Special-Effekts wie Konffettikarnonen die unzählige Gold- und Silberschnipsel in die Menge schossen. Auch die Nebelmaschinen haben ihre Konfettiaufgabe erfüllt.

Mir bleibt zuletzt nur noch eins zu sagen, GEHT HIN!

Wenn ihr die Möglichkeiten habt auf eine Tour von Mark zu gehen – dann nichts wie hin! Ihr bekommt dort wirklich eine Menge für Geld geboten.

TAPE – Tour 2016

13 Dezember – Köln
14 Dezember – Magdeburg
15 Dezember – Berlin !AUSVERKAUFT!
17 Dezember – Hannover
18 Dezember – Erfurt
19 Dezember – Offenbach
20 Dezember – München !AUSVERKAUFT!

Na da ist Mark aber noch ganz schön lange unterwegs! Wenn ihr in der Nähe wohnt, könnt ihr euch schnell hier noch Tickets besorgen. Ich bin mal wieder neidisch, dass ich nicht mit dabei sein konnte.  Ansonsten gibt es nächstes Jahr aber noch die Open Air Tour. Vielleicht habe ich dann  mehr Zeit für Konzerte.

Wie findet ihr Mark Forster eigentlich?

You may also like...

3 Comments

  1. Klingt nach einem tollen Erlebnis 😉
    Ich mag nur drei Lieder von ihm wirklich gerne – aber ich denke wenn sich die Gelegenheit ergibt, werde ich mir den guten auch mal live anschauen.

    Liebst
    Justine

    1. Ich höre sehr selten deutsche Musik. Er gehört allerdings dazu und wenn er soviel Energie hat, lohnt sich ein Konzert sicherlich 🙂

    2. Ich kannte vorher auch nur üblichen Songs die im Radio liefen haha. Aber das macht gar nichts, man wird so mitgerissen und man kann nicht anders als sich dazu zu bewegen 😀 Also wenn fu die Chance bekommst ihn live zusehen, nutze sie 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *