Privat

Von Ignoranz und Unfreundlichkeit – Teil 2

Hallo ihr Lieben,

dachtet ihr, ich habe euch schon alles erzählt? Die schlimmsten Begegnungen mit der “Menschenheit”?
Natürlich nicht. Ich habe euch das erzählt, was mir am meisten zu gesetzt hat. In dem einen Moment vor zwei Wochen.
Es gibt jeden Tag neue Begegnungen dieser Art.
Und weil ich einfach hoffe, dass Menschen lernen, wenn sie meine Post lesen, schreibe ich euch quasi eine Art “Blog-Reihe”.
Mit all den schrecklichen Begegnungen und Blicken.

Zwischen Obst und Gemüse

Ich bin gerade dabei frisches Obst und Gemüse für Eva in meinen Wagen zu laden.
Alles was sie gerne isst.
Äpfel, Birnen, Bananen, ein paar Manderinen, Kohlrabi und so weiter.
Ihr kennt das. Man kauft immer das, was die Kinder gerne essen.

Eine ältere Dame kommt von links auf mich zu.
Schaut mich mit diesem “Du machst etwas falsch” Blick an, den ich schon zu gut kenne.
Dann öffnet sie ihren Mund.

Kaufen Sie das für Ihre Tochter? Sieht nicht so aus, als würde sie das essen.
Außerdem sollte sie Ihrer Tochter demnächst bessere Sachen anziehen.

Erm, bitte was? 
1. Meine Tochter lebt von Obst und Gemüse. Fast ausschließlich derzeit, weil wir gerade eine Chemophase hinter uns haben und sie dann besonders gesund essen will.
2. Bessere Sachen anziehen? JA! Meine Tochter trägt derzeit Jogginghosen! Denn Jeans tuen weh. Die Oberteile können beim Laufen etwas zu hoch rutschen. Da ist nun mal ein sehr geschwollener Bauch dank Cortison. Trotzdem war sie warm genug, mit dicker Winterjacke, dicker Jogginghose, Mütze und Schal angezogen. Womit habe ich diese Dame denn bitte verschreckt? 

Als ich dann nichts dazu gesagt habe, sondern einfach versucht habe, diesen Kommentar zu ignorieren (wieso sollte ich auch immer alles erklären? Interessiert eh keinen?), kam folgendes:

Sie sollten die Ernährung ihres Kindes überdenken. Sie ist zu dick für so ein kleines Kind.

Ignoranz – Ein Problem unserer Gesellschaft
  1. Weiß ich das selber
  2.  Wissen SIE, liebe ältere Dame nicht, warum meine Tochter so aussieht
  3. Können SIE, liebe ältere Dame, die Wahrheit nicht ertragen

Denn, als ich ihr erzählt habe, was wirklich mit Eva los ist…
Verschwindet sie leise, sang und klanglos irgendwo zwischen den Regalreihen. 

Soll ich mich nun dafür bedanken? 
Ganz im Ernst. Diese Kommentare rauben mir alle Kraft, die ich habe.
Ich will nicht sauer werden. Ich will freundlich sein, denn irgendwo geht es diesen Menschen auch nicht gut. Hoffe ich. Ansonsten kann ich mir solche Kommentare nicht erklären. Denn es hilft einfach mal so gar nicht. 
Egal ob es nun eine Situation ist wie bei uns, Autismus, Übergewicht wegen DNA oder einfach so. Es ist egal. Solche Kommentare helfen keinem!

Sie bringen einen einfach nur innerlich komplett um!
Ich frage mich schon seit Wochen, wenn nicht Monaten, warum Menschen so sind. Aber ich habe keine Erklärung.
Also erzähle ich euch einfach davon. In der Hoffnung, dass irgendwer, der GENAU SO ist, wie diese Menschen, merkt, dass nicht jede Situation so einfach zu erklären ist. Das es ein SCHICKSAL ist, dass Menschen an ihre Grenzen bringt. 

Ich bin stark. So stark ich auch sein muss. Für Eva. Für mich. Für meinen Mann. Für das Leben. Aber nicht jeder ist so.
Liebe Menschen.
Denkt bitte einmal nach, was ihr da sagt! Ihr glaubt es nicht, aber solche Worte über euch, würden auch euch weh tun!

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published.