Familie

Chemo-Abbruch und Haarausfall

Guten Morgen ihr Lieben,

Es war mal wieder eine sehr anstrengende Woche hier in Heidelberg. So richtig durchatmen können wir immer noch nicht. Obwohl die Blutwerte wieder steigen und das sogar recht gut, mussten wir einige harte Entscheidungen treffen. Man müsste mal wieder Gut gegen Böse wiegen und schauen, womit man sich, Eva und auch die Ärzte glücklich macht. Teilweise gar nicht so einfach.

1. Entscheidung – Chemo-Abbruch

Gestern war mal wieder ein Besuch beim Arzt angesetzt, zur Überprüfung der Blutwerte. Wie gesagt, sie steigen. Allerdings hinkt ein Wert hinter her. Weswegen er der Meinung war, die Chemo hier in Heidelberg nicht mehr weiter zu führen. Wir würden sie dann eh nur noch für drei Tage Bestrahlung nehmen und da wäre das Risiko, dass die Werte wieder fallen zu hoch. 

Bisher dachte ich ja immer, dass die Chemo notwenig wäre. Also damit die Bestrahlung funktioniert. Aber wir nehmen nun seit fünf Wochen keine Chemo mehr. Der Tumor den Eva hat ist molekular so aufgebaut, dass die Chemo die Bestrahlung kaum unterstützt. Also ist es nun auch nicht ganz so schlimm, wenn wir damit aufhören. Für Eva ist das natürlich super. Weniger Tabletten nehmen. Nur noch das Antibiotika am Wochenende.

In Köln müssen wir dann mit den Ärzten besprechen, wie wir weiter verfahren. Das machen wir dann im Juli, wenn wir wieder zu Hause sind.

2. Entscheidung – Die Haare müssen ab

Montag fing es an. Zum ersten Mal seit Anfang der Behandlung hielt ich einen Haarball in den Händen, nachdem ich Evas Haare gekämmt habe. Das an sich ist schon ein Schock. Natürlich wussten wir, dass dies durchaus passieren kann, aber man hofft ja immer, dass man davon verschont bleibt. Leider nein. Die nächsten zwei Tage verbrachten wir also damit, die Haare überall auf zu sammeln. Vorallemauf Kleidung, Kissen und Decke sammelten sich jede Menge. Da gibt es eigentlich nur eine Lösung. Haare schneiden.

Der absolute Horror für Eva. Es hat lange gedauert, bis sie damit einverstanden war. Außerdem musste ich ihr Versprechen, dass ich meine Haare auch schneide. Gesagt getan. Gestern kamen bei uns beiden die Haare ab. Eva sieht nun so aus.

Wirklich Happy ist sie noch nicht. Aber Haare wachsen nicht wahr? 

 

You may also like...

3 Comments

  1. Adeline says:

    Haare wachsen und egal ob mit Rapunzelmähne, raspelkurz oder ganz ohne: deine Tochter ist eine wunderschöne Kämpferin und vielleicht findet sie, genau wie ich, ihre kurzen Haare irgendwann so toll, dass sie nichts anderes mehr mag….

  2. Ich schicke euch ganz viel Kraft! Und ja, Haare wachsen wieder ^_^
    Liebe Grüße
    Isa

  3. Ich musste mit 7 meine Haare abschneiden lassen, da Migräne festgestellt wurde. Ich habe viel geweint… einziger Trost war für mich, das ich den Zopf im Zimmer aufhängen durfte.

    Für euch wünsche ich weiterhin viel Kraft und ich hoffe und bete das es weiter aufwärts geht.

    Liebe Grüße Nicole

Leave a Reply

Your email address will not be published.