Rezension

Young Elites – Marie Lu

Über Nacht verfärbten sich Adelinas wunderschöne schwarze Haare plötzlich silbern. Seit sie das mysteriöse Blutfieber überlebte, ist die Tochter eines reichen Kaufmanns gezeichnet und von der Gesellschaft verstoßen. Aber die Krankheit hat ihr nicht nur eine strahlende Zukunft genommen, sondern auch übernatürliche Kräfte verliehen. Und Adelina ist nicht die Einzige. Die Gemeinschaft der Dolche wird vom König gejagt und gefürchtet, denn mit ihren unerklärlichen Fähigkeiten sind sie imstande, ihn vom Thron zu stürzen. Doch dazu benötigen sie Adelinas Hilfe

Young Elites rettet jede Leseflaute

Was soll ich sagen? Ich bin krank wie ihr wisst. Mit Fieber und allem drum und dran. Young Elites liegt schon seit Weihnachten hier, weil ich es Vorab lesen durfte (Vielen Dank Loewe!) und ich konnte mich einfach auf kein Buch konzentrieren. Es ging einfach nicht. Nase immer zu, Fieberschübe, Schüttelfrost. All das hat zu massiven Konzentrationsstörungen geführt. Bis ich dieses Buch in die Hand genommen habe. Es lag neben mir auf dem Nachttisch und hat meinen Namen geflüstert. Acht Stunden später hatte ich es komplett beendet! In einem durch! Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen!

Die Welt, die Autorin Marie Lu hier geschaffen hat, ist einfach unglaublich toll. Ich mag Adelina als Protagonistin, auch wenn mir ihre Gabe der Illusion etwas Angst macht. Ich habe ja beim Test auf der Homepage ebenfalls die Gabe der Illusion bekommen und meine Güte, sind Illusionisten mächtig! 

Außerdem mag ich so ziemlich jeden einzelnen der Mitglieder der Garde der Dolche. Bis auf Spinne. Wenn ihr das Buch lest, wird es euch vielleicht genauso gehen. Jeder dieser talentierten jungen Leute hat eine wunderbare Gabe, auf die man neidisch sein kann. Der Kampf gegen Ende des Buchs ist einfach nur atemberaubend. Und danach ist euer Herz sicherlich genauso gebrochen wie meins. Auch mehrere Nächte an Schlaf konnten es bisher nicht heilen. Ihr werdet es verstehen, glaubt mir!  Einzig und allein die vielen Flashbacks haben mich etwas gestört. Und Adelina hat auch so einige Sachen an sich, die ich für eine Protagonistin nicht ganz verstehe bzw mag. Aber wirklich viel mehr Kritik habe ich dann auch nicht.

Young Elites ist definitiv ein Buch, dass man 2017 lesen MUSS. Es führt kein Weg dran vorbei. Ein atemberaubender Auftakt und ich kann Band 2 gar nicht abwarten!

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published.