Manga/Anime Rezension

Daytime Shooting Star Band 2 von Mika Yamamori

[Werbung * Rezensionsexemplar]. „Daytime Shooting Star“ Band 2 von Mika Yamamori. Erschienen bei Kazé. Abgeschlossen in 12 Bänden

Darum geht es:

Suzume lebte bisher auf dem Dorf und musste nach Tokyo ziehen. Und dann auch noch zu ihrem Onkel. Der kennt natürlich auch noch ihren Onkel. Kann es noch besser kommen?

Ja, kann es Suzume merkt langsam, dass sie sich ein bisschen in ihren Klassenlehrer verliebt hat. Aber denkt sich nichts dabei. So nach dem Motto: Das Gefühl wird schon wieder weg gehen. Dann ist da noch ihr Klassenkamerad Daiki, der sich plötzlich so seltsam verhält. Zu Yuyuka entwickelt sich ein komisches Verhältnis. Zu Beginn war sie eher etwas feindlich und nun scheint eine Freundschaft zu entstehen.

Daytime Shooting Star – Ein Feelgood-Manga

Meine Meinung:

So viel haben mir andere von dieser Reihe vorgeschwärmt und dann noch diese hübschen Cover. Da konnte ich nicht Nein sagen. Ein bisschen Sorge hatte ich ja bei dem Schulsetting. Ich meine, wir alle kennen das Schulsetting in- und auswendig. Aber diese Sorge war total unbegründet.

Es kommen neue Situationen und zwischenmenschliche Herausforderungen hinzu. Die Charaktere sind vor allem super sympathisch. Auch die etwas verrückte Yuyuka, von der ich anfangs sehr genervt war, schleicht sich immer weiter in mein Herz.

Dieser Manga ist alles was man nach einem anstrengenden Tag braucht. Er ist gemütlich und einfach fluffig. Ein definitiver Feelgood-Manga.

Das Ende von Band 2 ist mit einem fiesen Cliffhanger versehen. Ich empfehle also gleich Band 3 parat zu haben.

Dieser Shojo konnte mein Herz erobern und es wird mit jedem Band besser. Das weiß ich, denn ich musste sofort starten mit Band 3. Einfach klasse.

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *