Rezension

Ein Sommer und vier Tage – Adriana Popescu

Ein Sommer und vier Tage

ORIGINALAUSGABE
Ab 12 Jahren
Paperback, Klappenbroschur, 320 Seiten13,5 x 21,5 cm,1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-570-17149-3
€ 12,99 [D] € 13,40 [A] CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis) 

Verlag: cbj
Erscheinungstermin: 27. Juli 2015 










Paulas Leben ist komplett geplant. Sie wird ihr Abitur machen, in Hamburg studieren und danach viel Geld verdienen. So jedenfalls sieht ihr Vater die Lage und auch Paula mag die Pläne. Bis sie sich, dank Lewis mit W, auf ein Abenteuer in Italien begibt.


Ich habe zur Zeit eine echte Leseflaute. Bücher anfangen und beenden fällt mir schwer. Vielleicht liegt es am Wetter, vielleicht an den  Büchern. Ich weiß es nicht. Letzte Woche kam dann dieses schicke Buch an, mit einem Cover, dass sich wie das Meer anfühlt. Ich habe schon länger darauf gewartet Paula und Lewis kennen zu lernen und habe mein Buch,dass ich zu dem Zeitpunkt gelesen habe, beendet und ganz schnell angefangen dieses hier zu lesen. Und jetzt? 2 Tage nachdem ich es bekommen habe? Habe ich es ausgelesen!


Es ist so ein Buch, dass einen von Anfang an in seine Welt einsaugt, mit dem man sich auf ein Abenteuer begibt. Dieses spezielle Buch hier bringt uns eine schüchterne Protagonistin und den coolen, sehr coolen Lewis mit W. Die beiden machen sich auf den Weg nach Amalfi um in einem Sommercamp zu lernen. Doch durch einen (geplanten) glücklichen Zufall, endet ihre Reise ganz anders. Hand in Hand, mit der ersten großen Liebe, in Italien! An all den Orten, die mich persönlich nie wirklich interessiert haben… Italien war nie eins der Reiseziele, dass ich unbedingt besuchen muss. Aber jetzt? Jetzt will ich den Trevi Brunnen sehen, den Neptun Brunnen, die Uni von Bologna. Ich will Pizza, Pasta und Gelato in Italien essen. Ich will jetzt sofort südlich der Alpen in dem Lieblingsland von Paula sein. Ich will da sein, wo Paula sich in Lewis verliebt hat.


Das passiert wirklich sehr, sehr selten bei mir. Selten berührt mich ein Buch so sehr, selten nimmt es mich mit auf eine Reise und weckt diese Art von Fernweh. Und was ist das allerbeste an diesem Buch? Es endet mit einem Wort, dass mich zum Grinsen bringt. Allons-y! Ja, nur die super Nerds unter euch, werden das verstehen. Aber da steht tatsächlich ALLONS-Y als aller letztes Wort in diesem Buch und allein deswegen muss ich es lieben!


Dieses Buch hat mich von meiner Leseflaute befreit. Dieses Buch hat mir den Lesesommer 2015 gerettet! Kauft es! Sofort! Es ist ab heute im Handel!



                                                                                                                           

You may also like...

1 Comment

  1. Noch so eine begeisterte Rezension! Wow! Also wenn das mal nicht für sich spricht =)

    LG
    Anja

Leave a Reply

Your email address will not be published.