Rezension

Zwischen dir und der Dunkelheit – Antonia Neumayer

[Werbung| Rezensionsexemplar]. Sera dreht YouTube Videos über die Mythen und Sagen Bayerns. Damit ist sie so erfolgreich, dass sie die Genehmigung bekommt nachts in der Münchener Frauenkirche zu drehen. Gemeinsam mit ihren Freunden Mark und Johanna begibt sie sich dorthin. In dieser Nacht, als sie auf den Steinboden des Teufels tritt, fängt der Fußabdruck an zu leuchten. Nach der Veröffentlichung des Videos halten alle dieses Ereignis für Effekthascherei. Sogar ihre Freunde, die dabei waren, sind sich nicht mehr sicher es gesehen zu haben. Sera trifft auf Lily, die ihr zu glauben scheint und so lässt sie sich auf eine Dämonenbeschwörung ein. Das läuft allerdings ganz anders als gedacht…

Zwischen dir und der Dunkelheit – Magisch!

Eine magische Geschichte, deren Klappentext in mir große Erwartungen zierte. Ich war zu Beginn gleich begeistert, ja ich liebe Fantasy, aber das war es hier nicht: Es ging gleich los.

Kaum über die ersten Seiten hinaus, hatte ich den Inhalt des Klappentextes hinter mir gelassen. Ich liebe es in eine Geschichte hineingeworfen zu werden. Nach und nach ergab das Geschehene mehr und mehr Sinn. Je tiefer ich in die Geschichte kam desto komplexer wurde sie. Spätestens nach dem die Handlung hier so steil bergauf ging wurde mir klar: Das ist kein Buch für Zwischendurch.

Es geht um Teufel, Priester, Dämonen und Engel. Klingt ganz schön klischeehaft, aber es ist wahre Fantasy Lektüre. Antonia Neumayer schafft es mit der Komplexität der Geschichte die Spannung aufrecht zu erhalten. Klischee? Kein bisschen!

Besonders gefiel mir der Schreibstil der Autorin. Sie kommt gleich auf den Punkt ohne, dass ich mich dabei verloren fühlte. Die Beschreibungen sind dadurch auch nicht zu detailliert, um das einzelne Geschehnisse im Gesamtbild verloren gehen. Ich glaube es ist ein Buch: Entweder man ist begeistert oder eben nicht. Ich könnte mir vorstellen, dass es für manche Leser verwirrend wirken kann, einfach so in die Handlung geworfen zu werden. Gibt man dem allerdings eine Chance lohnt es sich sehr.

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *